12:36 25 November 2017
SNA Radio
    Schloss Schwalbennest auf der Krim

    Russische Krim auf Karte in bulgarischem Fernsehen empört Kiew

    © Flickr/ Andrew Kudrin
    Panorama
    Zum Kurzlink
    1851086813229

    Der bulgarische Fernsehsender BNT 1 hat in seinem Nachrichtenblock am 25. Januar eine Karte gezeigt, auf der die Krim als russisches Territorium gekennzeichnet war. Nach massiven Protesten seitens der Ukraine hat der Sender den Vorfall als technischen Fehler bezeichnet.

    Anfang Januar hatte eine Karte in der italienischen Zeitschrift Limes eine ähnliche Reaktion in Kiew hervorgerufen. Auf der Karte war die Krim ebenfalls Teil der Russischen Föderation markiert.

    Außerdem wollten ukrainische Behörden die Erfrischungsgetränk-Produzenten Coca Cola und PepsiCo verklagen, weil diese im Internet Karten von Russland mit der Halbinsel Krim veröffentlicht hatten.

    Die Republik Krim und die Stadt Sewastopol hatten sich im Ergebnis eines Referendums vom 16. März 2014 der Russischen Föderation angeschlossen. 90 Prozent der Teilnehmer des Referendums hatten für den Ausstieg aus der Ukraine und die Wiedervereinigung mit Russland gestimmt. Das Referendum war eine Reaktion auf den Staatsstreich in Kiew.

    Zum Thema:

    „Fake made in Ukraine“: Keine Strafen für PACE-Abgeordnete wegen Krim-Besuchen
    Coca-Cola entschuldigt sich für ein "Russland ohne Krim"
    Tags:
    Bulgarien, Krim, Russland, Ukraine
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren