04:38 18 Juni 2019
SNA Radio
    Frachtschiff treibt auf französische Küste zu

    Letzter Versuch gescheitert: Frachtschiff treibt auf französische Küste zu

    © REUTERS / Loic Bernardin/Marine Nationale
    Panorama
    Zum Kurzlink
    5158

    Frankreich hat ein letztes Mal versucht, ein in Not geratenes Frachtschiff, das in Richtung der französischen Küste driftet, abzuschleppen, teilte der regionale TV-Sender France3 Aquitaine am Montag mit.

    Die Besatzung von 22 Mann des unter der Flagge Panamas verkehrenden Schiffes ist vor einer Woche komplett von einem spanischen Rettungsteam evakuiert worden. Der leere Frachter treibt seitdem unbemannt weiter.

    Das Schiff befindet sich rund 80 Kilometer von der Hafenstadt Arcachon in der Region Gironda entfernt. In den vergangenen Tagen war es wegen ungünstiger Witterungsbedingungen und starken Windes nicht möglich gewesen, den Frachter abzuschleppen. Der Umweltschutzminister Segolene Royale sagte, dass am Montag ein letzter Versuch unternommen würde, das Schiff unter Kontrolle zu bekommen. Im Falle eines Misserfolges werde man es einfach stranden lassen.

    Es wird weiter mitgeteilt, dass sich an Bord des Schiffes Holz und Baumaschinen mit einem Gesamtgewicht von 3.600 Tonnen befänden. Der Kraftstoffvorrat beträgt etwa 400 Tonnen, im Falle eines Verlusts ist nach Experteneinschätzung eine auf die Region begrenzte Kontamination möglich. Lokale Behörden haben bereits alle notwendigen Mittel für den Kampf gegen derartige Folgen des Vorfalls mobilisiert.

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Modern Express, Segolene Royale, Arcachon, Frankreich