23:06 05 Juli 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    241386
    Abonnieren

    Britische Abgeordnete werden bald nicht mehr auf Arbeit alkoholische Getränke konsumieren dürfen. Der Grund: Wegen Renovierungsarbeiten im Palace of Westminster zieht das Unterhaus vorübergehend in ein Gebäude um, in dem islamische Regeln, darunter auch das Alkoholverbot, gelten.

    Der Palace of Westminster soll erstmals seit dem Zweiten Weltkrieg umfassend renoviert werden. Die Arbeiten sollen sechs Monate dauern und vier Milliarden Pfund kosten. Für diese Zeit werden die Abgeordneten im naheliegenden Richmond House tagen. Dieses Gebäude werde bereits seit zwei Jahren aus islamischen Anleihen (Sukuk) finanziert, berichtet The Times. Eine der Mietauflage sei die Einhaltung der Scharia-Regeln einschließlich des Verbots für den Handel mit Spirituosen.

    Im Palace of Westminster gibt es laut Medien zehn Bars und Restaurants, die aufgrund von Subventionen alkoholische Getränke zu günstigeren Preisen als sonst in der Stadt anbieten.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Kriegsverbrechen britischer Soldaten im Irak: London will nichts aufklären
    London: kein Boykott der Fußball-WM 2018 in Russland wegen Litwinenko-Fall
    Mord an russischem Staatsbürger bei Wien: Zweite Festnahme erwirkt
    Sowjetischer Einmarsch in Ostpolen 1939 machte Sieg über Faschismus möglich
    Tags:
    britisches Parlament, London, Großbritannien