Widgets Magazine
22:51 19 Oktober 2019
SNA Radio
    Migranten in Berlin

    Deutschland registriert im Januar fast 92.000 Flüchtlinge

    © REUTERS / Fabrizio Bensch
    Panorama
    Zum Kurzlink
    Migrationsproblem in Europa (1282)
    30759
    Abonnieren

    Deutschland hat im Januar 92.000 Flüchtlinge aufgenommen, was dreimal so viel ist wie im Vergleichszeitraum des Vorjahres, berichtet die Agentur Reuters am Dienstag unter Hinweis auf das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge.

    Es handele sich hierbei nur um Personen, die in den Erstaufnahmezentren registriert worden sind. Im Januar 2015 waren es lediglich etwa 32.200 Asylsuchende gewesen. Dennoch hatte Deutschland 2015 fast 1,1 Millionen Flüchtlinge aufgenommen.

    Die meisten im Januar 2016 eingetroffenen Flüchtlinge stammen aus Syrien, dem Irak und Afghanistan. Eine deutlich geringere Zahl sei aus dem Iran, Marokko, Algerien, Pakistan, Libyen, Somalia und Eritrea gekommen, schreibt Reuters.

    Die Bundespolizei berichtete von rund 65.000 Flüchtlingen, die im Januar bei Kontrollen im Grenzgebiet festgestellt wurden. 

    Laut Bundesinnenminister Thomas de Mazière sind dies keine endgültigen Angaben. 

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Migrationsproblem in Europa (1282)

    Zum Thema:

    Deutschland: Flüchtlingszuwanderung gleicht Geburtenmangel aus
    Deutschland weist täglich bis 200 Flüchtlinge zurück
    Wer schickt Flüchtlinge nach Europa und wozu?
    Österreich lässt nur Flüchtlinge mit Ziel Deutschland passieren – Innenministerin
    Tags:
    Migranten, Reuters, Thomas de Mazière, Eritrea, Somalia, Libyen, Pakistan, Algerien, Marokko, Iran, Afghanistan, Irak, Syrien, Deutschland