19:21 27 Februar 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    2214213
    Abonnieren

    Mehr als 80 Busse und mehrere Züge mit Flüchtlingen stecken an der griechisch-mazedonischen Grenze fest – nach verschiedenen Medienberichten haben mazedonische Taxifahrer und griechische Bauern von beiden Seiten den Grenzübergang blockiert.

    Laut einer Reuters-Meldung haben mazedonische Taxifahrer die Gleise nach Mazedonien versperrt, da die Flüchtlinge meist mit der Bahn transportiert werden und die Fahrer somit keine Arbeit hätten.

    „Wir sind hier schon mehrere Tage. Die Bahngleise sind blockiert. Unser Ziel ist es, die Behörden dazu zu zwingen, ein Abkommen mit uns zu treffen“, zitiert die Agentur einen Demonstranten. Mit dieser Einigung sollten die Flüchtlinge fortan nun von den Taxifahrern zur serbischen Grenze gebracht werden.

    In Griechenland hätten an der Grenze, nahe der Stadt Idomeni,  zeitgleich Proteste gegen die geplante Rentenreform sowie gegen Steuererhöhungen stattgefunden – nach örtlichen Medienberichten haben erzürnte griechische Landwirte die Straße mit dutzenden Traktoren blockiert, wobei  mindestens 80 Busse mit Flüchtlingen an der Grenze steckengeblieben sind. 

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Mazedonischer Klage-Hit: Putins Hilfe und Schutz erbeten
    Ultimatum an Griechenland: Strengere Grenzkontrollen oder Schengen-Ausschluss
    Slowakische Polizisten sollen in Mazedonien Grenze gegen Flüchtlinge schützen
    Nach Tötung Soleimanis: Abgeordnete der Linksfraktion stellen Strafanzeige gegen Merkel
    Tags:
    Bahn, Taxi, Migranten, Flüchtlingskrise, Serbien, Griechenland, Mazedonien