11:22 23 September 2017
SNA Radio
    Anti-Terror-Einsatz der französischer Polizei in Saint Denis bei Paris

    Zeugin: Attentäter von Paris kam mit 90 weiteren Terror-Kämpfern nach Europa

    © AP Photo/ Francois Mori
    Panorama
    Zum Kurzlink
    Terroranschläge in Paris am 13. November 2015 (141)
    17111167710

    Der mutmaßliche Organisator der Terroranschläge in Paris, der Belgier Abdelhamid Abaud, der später bei einem Sondereinsatz der Polizei getötet wurde, ist mit einer Flüchtlingsgruppe nach Europa gekommen, in der sich 90 weitere Terroristen befunden haben sollen, schreibt das „Wall Street Journal“ unter Berufung auf eine Augenzeugin.

    Die Frau mit dem Pseudonym Sonia erklärte, sie habe sich mit Abaud und dessen Cousine Hasna Ait Boulahcen kurz nach den Terroranschlägen vom 13. November getroffen. Abaud habe ihr damals mitgeteilt, dass er ohne Dokumente in einer Flüchtlingsgruppe, in der sich noch etwa 90 weitere Mitglieder einer Terrorzelle befanden, in die EU eingereist sei. Unter den Mitgeflüchteten seien Bürger Frankreichs, Großbritanniens, Deutschlands, des Irak und Syriens gewesen.

    Unter Berufung auf westliche Geheimdienste teilt das WSJ mit, dass etwa 50 bis 60 mutmaßliche Kämpfer aus Abauds Gruppe in EU-Länder gelangt seien, unter anderem nach Frankreich, Deutschland, Spanien und Großbritannien.

    Fotos: Gesichter des „Islamischen Staates”

    Am Abend des 13. November hatten drei koordinierte Terroristengruppen in Paris und der Vorstadt Saint-Denis mehrere Anschläge verübt. Drei Dschihadisten sprengten sich vor dem Stadium Stade de France in die Luft, wo gerade ein Fußballspiel zwischen den Nationalmannschaften Frankreichs und Deutschlands im Gange war. Eine andere Gruppe — die vermutlich aus vier Personen bestand, nach einer Person wird gefahndet — hatte ein Café und ein Restaurant im Nordosten der Stadt angegriffen. Weitere drei Personen haben Geiseln im Bataclan-Theater genommen und dort ein Massaker verübt. Bei dieser Anschlagsserie fanden 130 Menschen den Tod, mehr als 350 erlitten Verletzungen. 

    Mehrere Tage später stürmten Einsatzkräfte der Polizei eine Wohnung in der nördlichen Pariser Vorstadt Saint-Denis, in der Extremisten, die an den Terroranschlägen beteiligt gewesen sein sollen, Unterschlupf gefunden hatten. Wie die Staatsanwaltschaft mitteilte, sei Abaud im Zuge dieser Sonderoperation liquidiert worden. 

    Themen:
    Terroranschläge in Paris am 13. November 2015 (141)

    Zum Thema:

    Attentäter von Saint Denis: Beobachtet, verurteilt, aber weiter aktiver Terrorist
    EU: Milliardenteure Geheimdienste, die keine Anschläge vereiteln können?
    Saint-Denis: Dritte Leiche in erstürmter Terroristen-Wohnung gefunden
    Pariser Staatsanwaltschaft bestätigt: Mutmaßlicher Terror-Drahtzieher ist tot
    Tags:
    Terroranschlag, Migranten, Wall Street Journal, EU, Hasna Ait Boulahcen, Sonia, Abdelhamid Abaaoud, Europa, Spanien, Großbritannien, Deutschland, Frankreich
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren