12:26 09 Dezember 2019
SNA Radio
    Zahl der Flüchtlinge im Steigen begriffen

    YouGov-Umfrage: Jeder Vierte würde auf Flüchtlinge schießen lassen

    © REUTERS / Srdjan Zivulovic
    Panorama
    Zum Kurzlink
    7714720
    Abonnieren

    Mehr als jeder vierte Befragte hält für gerechtfertigt, unbewaffnete Flüchtlinge mit Waffengewalt am Grenzübertritt zu hindern, meldet dpa unter Berufung auf eine jüngste Umfrage des Meinungsforschungsinstituts YouGov.

    In Deutschland hält es mehr als jeder vierte Befragte (29 Prozent) für gerechtfertigt, unbewaffnete Flüchtlinge mit Waffengewalt am Grenzübertritt zu hindern. Für nicht gerechtfertigt halten dies 57 Prozent; 14 Prozent machten keine Angaben.

    Zuvor hatte die Chefin der Partei Alternative für Deutschland (AfD), Frauke Petry, gesagt, Polizisten müssten illegale Grenzübertritte von Flüchtlingen verhindern und dabei „notfalls auch von der Schusswaffe Gebrauch machen“. Später ruderte sie etwas zurück.

    Vizekanzler Sigmar Gabriel forderte daraufhin die Beobachtung der rechtspopulistischen Partei durch den Verfassungsschutz. Dies würden laut der YouGov-Umfrage, deren Ergebnisse dpa vorliegen, 32 Prozent voll und ganz befürworten und 26 Prozent eher befürworten. Dagegen würden es 13 Prozent ganz und gar ablehnen und 14 Prozent eher ablehnen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    WADA sperrt Russland für vier Jahre
    Russische Militärs rücken in ehemalige „Hauptstadt“ des IS ein
    Proteste wegen Gipfels im Normandie-Format: Demonstrierende bauen Zeltlager in Kiew auf
    Tags:
    Migranten, YouGov, Frauke Petry, Deutschland