00:56 18 Januar 2018
SNA Radio
    Panorama

    „Obama der Killer Nr. 1“ – Moskauer staunen über Clip an Hauswänden

    Panorama
    Zum Kurzlink
    0 36611

    Unbekannte Aktivisten haben in der Nacht auf Freitag an Gebäuden im Moskauer Stadtzentrum einen Kurzfilm mit Barack Obama in der "Hauptrolle" gezeigt. Der Film zeigt, wie der US-Präsident nacheinander die Flaggen des Iraks, Afghanistans, der Ukraine und Libyens verspeist.

    Zuerst wurde der Kurzfilm an die Fassade eines Hauses in der Straße Bolschaja Bronnaja projiziert, wo sich das erste hauptstädtische McDonald‘s-Restaurant  befindet. Danach folgte die Vorführung des Films an einem Wohnhaus nahe der britischen Botschaft an der Smolenskaja-Uferstraße an der Moskwa. Später wurde der Film auf YouTube veröffentlicht.

    Auf den Bildern des Streifens, der bereits auf YouTube zu sehen ist, verzehrt der Präsident der Reihe nach die Flaggen des Iraks, Afghanistans, der Ukraine und Libyens. Das so genannte späte Abendmahl Obamas vor dem Hintergrund des nächtlichen Moskaus ist begleitet von der Information über die Zahl der Opfer der Kriege und Revolutionen in den erwähnten Ländern. 

    Mit jeder weiteren Aufnahme verwandelt sich der amerikanische Präsident in einen Teufel: sein Gesicht wird rot, die Augen ändern ihre Farbe, aus der Stirn wachsen Hörner und statt der normalen Zähne bekommt er Reißzähne. Der Clip endet mit den Worten: „Obama welcome to the Hague tribunal in 2016“ („Obama, willkommen im Strafgerichtshof in Den Haag im Jahr 2016.“).

    Zum Thema:

    Video: IS-Kämpfer erklären Barack Obama zu ihrem Kalif
    Zeitung: Obama plant neue Intervention in Libyen
    US-Schulden explodieren unter Obama – bald 30 Billionen Dollar
    Merkel, Obama oder Erdogan? Leser küren „Lügner des Jahres“
    Tags:
    Barack Obama, Moskau, Russland