17:32 13 Dezember 2017
SNA Radio
    Kaltland-Chronik Januar 2016 (Rechte Straftaten)

    Forscher: Über 400 rechtsradikale Taten seit Jahresbeginn in Deutschland

    © Screenshot/google.com/maps
    Panorama
    Zum Kurzlink
    9353116

    Mehr als 400 Vorfälle mit rechtsradikalem Hintergrund hat es nach Angaben von Kentrail-Verschwörung deutschlandweit im Januar dieses Jahres gegeben. Die Recherchegruppe hat auf ihrer Facebook-Seite die Vorfälle systematisiert und eine entsprechende Karte erstellt.

    Bei den Vorfällen handele es sich um die Taten gegen Ausländer, Asylbewerber, Polizisten, Pfarrer, Bürgermeister, Journalisten, Aktivisten und Parteien u.a., schreibt Kentrail-Verschwörung.

    „Während die Politik kaum Notiz davon nimmt, richten sich diese Taten nicht ausschließlich gegen AsylbewerberInnen und AusländerInnen. Opfer werden genauso PolizistInnen, PfarrerInnen, BürgermeisterInnen, JournalistInnen, linke AktivistInnen und Parteien wie SPD, CDU, Die Linke und Grüne oder gar gänzlich Unbeteiligte.“

    Die Facebook-Seite präsentierte eine genaue Auflistung der Vorfälle, die angezeigt und von den Medien publik gemacht wurden.

    Laut der Gruppe soll diese Chronik das in Deutschland zurzeit  herrschende Klima verdeutlichen.

    ​„Erfundene Vergewaltigungen und andere Straftaten, die angeblich durch Ausländer begangen wurden, heizen den Hass an, rechte Schmierereien, Bedrohungen, rassistische Beleidigungen und Morddrohungen sorgen für ein Klima der Angst.“

    Laut der Recherchegruppe haben knapp ein Drittel der Vorfälle (131) einen direkten Bezug zu bewohnten, geplanten und vermeintlichen Asylunterkünften, so Brand- und Sprengstoffanschläge, Schüsse, Bedrohungen, Blockaden, Schmierereien sowie Randale.

    Als Ergebnis des rechten Terrors nennt Kentrail-Verschwörung Dutzende Fälle von Körperverletzung, die nicht seriös abschätzbare Anzahl der Verletzten (> 150) und Millionenschäden. Das Land sei vom Terror durchzogen und werde durch die geistigen BrandstifterInnen von NPD, AfD und CSU immer weiter angeheizt, stellt die Recherchegruppe fest.

    Zum Thema:

    Rechtsruck in Europa, Teil II: Wahlsieger werden Le Pens Schlagworte umsetzen müssen
    Rechtsruck in Europa, Teil I: „In deutscher Politik auf Dauer“
    Hass im Netz: Rechtsextreme gehen im Internet in Offensive – Experte
    FN-Wahlsieg: „Wir sind in Phase der Rechtsradikalisierung Europas“ – Experte
    Tags:
    Rechtsextremismus, Deutschland
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren