10:24 28 November 2020
SNA Radio
    Panorama

    Lebenslanges Einreiseverbot für Deutschen nach Besteigen der Cheops-Pyramide - VIDEO

    Panorama
    Zum Kurzlink
    5814820
    Abonnieren

    Ein deutscher Tourist darf lebenslang nicht nach Ägypten einreisen, nachdem er in Gizeh die berühmte 139 Meter hohe Cheops-Pyramide trotz Verbots bestiegen hatte. Das entschieden die ägyptischen Behörden nach Angaben der Zeitung „The Telegraph“.

    „Das Ministerium für Angelegenheiten der Altertümer Ägyptens belegte den 18-jährigen deutschen Bürger Andrej Ciesielski mit lebenslangem Einreiseverbot“, zitierte das Blatt aus dem Beschluss. Der Tourist selbst habe bemerkt, dass Menschen an der Pyramide ihm etwas auf Arabisch geschrien und dann die Polizei gerufen hätten. „Aber ich dachte, dass ein Foto von der Spitze der Pyramide etwas wert sein wird“, sagte der Tourist zu seiner Rechtfertigung.

    Derartige Experimente werden in Ägypten normalerweise mit bis zu drei Jahren Freiheitsentzug geahndet. Der Extrem-Tourist aus München hatte aber Glück: Nach dem Verhör wurde er freigelassen und durfte sogar die Reise – seine letzte in Ägypten – fortsetzen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Streit um Bundeswehreinsatz gegen türkisches Schiff: EU-Geheimdokument bringt neue Details ans Licht
    Berliner SPD gibt Wahlergebnis für neue Doppelspitze bekannt
    Rohrlegeschiff „Akademik Cherskiy“ verlässt Mukran – nun auf dem Weg nach Kaliningrad
    Tags:
    Cheops-Pyramide, Einreiseverbot, Gizeh, Ägypten