04:54 01 Dezember 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    11451
    Abonnieren

    Der bosnisch-serbische Ex-General Zdravko Tolimir ist in der Nacht auf Dienstag im Alter von 67 Jahren im Gefängnis des Internationalen Strafgerichtshofs für das ehemalige Jugoslawien (IStGHJ) in Den Haag gestorben, teilt die serbische Agentur Tanjug mit.

    Er saß dort eine lebenslange Haftstrafe ab. Vorerst liegen keine Angaben über mögliche Ursachen des Todes vor. Dennoch ist bekannt, dass Tolimir schon bei seiner Festnahme im Jahr 2007 schwer krank gewesen war. 

    Das Kriegsverbrechertribunal hatte Tolimir für den Völkermord an den bosnischen Muslimen im Jahr 1995 im Osten von Bosnien-Herzegowina schuldig gesprochen. 

    Laut dem Gerichtshof ist Tolimir für die Beteiligung an einer Straftat mitverantwortlich, die das Ziel verfolgt hatte, die muslimische Bevölkerung der Enklaven Srebrenica und Zepa zu vernichten. 

    Im Juli 1995 hatte die serbische Armee rund 8.000 bosnische Muslime in Srebrenica getötet. Der Internationale Strafgerichtshof in Den Haag erkannte dieses Verbrechen 2007 als Völkermord an. 

    Tolimir spielte eine Schlüsselrolle bei dem Massaker und war dem Richterspruch zufolge auch für die Vertreibung von Tausenden Menschen aus der Schutzzone Zepa im Osten Bosniens verantwortlich.

    Im Jahr 2005 erhob der IStGHJ Anklage gegen ihn. Tolimir wurde am 31. Mai 2007 im bosnischen Bratunac festgenommen und nach Den Haag gebracht. 

    Tolimir beteuerte seit seiner Verhaftung stets seine Unschuld.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Tragödie in Srebrenica: Kerry will Schuldige bestraft sehen
    Serbiens Präsident dankt Moskau für Veto gegen UN-Resolution zu Srebrenica
    Russland blockiert Srebrenica-Resolution im Weltsicherheitsrat
    Balkan-Expertin: Srebrenica war kein Völkermord
    Tags:
    Ex-General, Völkermord, Internationaler Strafgerichtshof in Den Haag, serbische Agentur Tanjug, Zdravko Tolimir, Bosnien-Herzegowina, Serbien