14:48 06 Dezember 2019
SNA Radio
    Bus fährt auf Mine in der ostukrainischen Region Donbass

    Donbass: Bus fährt auf Mine – vier Tote

    © AFP 2019 / Alexey Filippov
    Panorama
    Zum Kurzlink
    Lage im Donbass (Winter 2016) (133)
    3165
    Abonnieren

    Bei der Explosion einer Sprengmine sind in der ostukrainischen Region Donbass nach vorläufigen Angaben vier Menschen ums Leben gekommen. Es gibt einen Verletzten. Das teilte der Vorsitzende des Volksrates der selbsterklärten Donezker Volksrepublik (DVR), Denis Puschilin, mit.

    „Der Bus ist zum Wegesrand abgerollt und auf eine Mine aufgefahren. Die Situation ist schrecklich, es gibt Tote unter Zivilisten. Nach vorläufigen Angaben handelt es sich um vier Tote und einen Schwerverletzten“, so Puschilin.

    Zuvor hieß es im Verteidigungsamt der DVR, dass ein Reisebus an einem Sicherheitsposten im Donbass auf eine Mine gefahren sei. Drei Menschen seien verletzt worden.

    Nach Angaben des ukrainischen Militärs sind drei Menschen bei der Explosion eines Kleinbusses ums Leben gekommen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Lage im Donbass (Winter 2016) (133)

    Zum Thema:

    Donbass-Konflikt: 50 verletzte Kinder in Republik Lugansk - Kinderrechtsbeauftragte
    Rotes Kreuz im Donbass: Mobile Lazarette für die Front gebraucht
    Donbass: Bewohner der Pufferzone klagen über Plünderungen durch ukrainisches Militär
    Tödliche Waffen aus USA könnten Krieg im Donbass neue Wende geben
    Tags:
    Denis Puschilin, Ukraine, Donbass