04:03 20 Januar 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    4703
    Abonnieren

    Die Kysylkum-Wüste, eines der heißesten Gebiete des mittelasiatischen Staates Usbekistan, ist mit Schnee bedeckt.

    „In einer der heißesten Regionen des Landes – der Kysylkum-Wüste (die  Teile der Gebiete Buchara und Nawoi umfasst) ist viel Schnee gefallen. Diese Naturerscheinung gilt als äußerst selten für die Region“, teilte der Pressedienst des usbekischen Staatskomitees für Naturschutz mit.

    Auf dem übrigen Territorium der Republik hat es in diesem Winter noch kaum Minustemperaturen gegeben. Es sind nur geringe Niederschläge in Form von Schnee und Regen gefallen.

    Nach Angaben des usbekischen Dienstes für Hydrometeorologie (Usgidromet) sollen die nächtlichen Minustemperaturen im Land bis Ende dieser Woche anhalten.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Wie „polnische Heimatarmee“ Ukrainer und Juden mordete – Neue historische Dokumente veröffentlicht
    „Wo ist Putin?“: Russischer Präsident bei Fotozeremonie der Libyen-Konferenz „verloren gegangen“
    Polen beansprucht in Russland befindliche Kunstwerke – Museumschefin gibt Antwort
    Ton wird immer rauer: Putin will Geschichts-Verzerrern das „Schandmaul schließen“
    Tags:
    Usbekistan