Widgets Magazine
11:42 21 Oktober 2019
SNA Radio
    Zika-Epidemie in Brasilien

    Brasilien wird olympische Objekte maximal vom Zika-Virus reinigen

    © REUTERS / Pilar Olivares
    Panorama
    Zum Kurzlink
    Olympia Rio-2016 (173)
    1104
    Abonnieren

    Brasilien unternimmt laut seinem Botschafter in Russland, Antonio Guerreiro, alle notwendigen Maßnahmen, um mögliche Zika-Brutstätten zu vernichten. Diese Arbeit betrifft auch die olympischen Objekte.

    Zika-Epidemie in Brasilien
    © REUTERS / Ueslei Marcelino
    „Die brasilianischen Behörden unternehmen alle notwendigen Maßnahmen für die Vorbeugung der Krankheit, die Desinfektion der potentiellen Brutstätten und Vermehrungsorte von Mücken. Diese Arbeit wird auch die olympischen Objekte betreffen sowie die naheliegenden Territorien“, sagte der Diplomat in einem Interview.

    Laut Guerreiro werden für den Kampf gegen Zika auch Militärs eingesetzt, welche Orte mit stehendem Wasser bearbeiten. Dort vermehren sich die Mücken besonders gut.

    „Also verläuft die Arbeit in einem sehr großen Umfang, auf landesweitem Niveau“, fügte er hinzu.

    Der Zika-Virus wurde in Brasilien im Mai 2015 registriert. Seit dieser Zeit verbreitete er sich über 27 Länder, vor allem in Lateinamerika. Aber auch in Fidschi, Samoa, auf den Salomoninseln, in Kap Verde, auf den Malediven, auf Martinique und in Thailand wurden Erkrankungen registriert.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Olympia Rio-2016 (173)

    Zum Thema:

    In USA erstmals Zika-Übertragung durch sexuellen Kontakt nachgewiesen
    Zika-Virus: Honduras ruft Notstand aus
    Zika-Virus als globale Gefahr: WHO ruft höchste Warnstufe aus
    Kolumbien: Bereits 20.000 Menschen mit Zika-Virus infiziert
    Tags:
    Zika-Virus, Brasilien