05:35 19 November 2019
SNA Radio
    TCG Barbaros

    Nato-Mission gegen Migranten-Schleuser: Drei Schiffe in Ägäis im Einsatz

    © Flickr / Commander, U.S. Naval Forces Europe-Africa/U.S. 6th Fleet
    Panorama
    Zum Kurzlink
    45951
    Abonnieren

    Drei Schiffe der zweiten ständigen Marinegruppe der Nato unter deutscher Führung haben im Ägäischen Meer eine Operation zur Abwehr gegen die Schleuser von illegalen Migranten begonnen, wie Sputnik am Freitag aus einer der Nato nahe stehenden diplomatischen Quelle erfuhr.

    Laut dem Gesprächspartner der Agentur haben das deutsche Kriegsversorgungsschiff FGS Bonn sowie die kanadische und die türkische Fregatte – NCSM Fredericton und TCG Barbaros – mit der neuen Mission der Allianz begonnen.

    Bei einem Ministertreffen der Nato-Länder am Donnerstag war beschlossen worden, die zweite ständige Marine-Gruppe der Allianz in das Ägäische Meer zu schicken, um Griechenland und die Türkei bei der Bekämpfung des Migrantenschmuggels zu unterstützen.

    Wie Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg äußerte, ist die Allianz zwar kein Instrument für die Lösung des Problems der illegalen Migration in Europa, wird jedoch zur Stabilisierung der Situation beitragen.

    Laut Stoltenberg ist die Marinegruppe vor die Aufgabe gestellt worden, „im Zusammenwirken mit den zuständigen Behörden den illegalen Verkehr auf dem Ägäischen Meer zu ermitteln und zu beobachten und direkte Kontakte mit der europäischen Agentur Frontex herzustellen“.

    Die eingesetzten Nato-Schiffe sollen unter anderem „kritisch wichtige Informationen liefern und die Überwachung leisten, um die Aktivitäten der verbrecherischen Netzwerke zu unterbinden“.

    Laut Stoltenberg wurde mit Griechenland und der Türkei vereinbart, dass ihre Streitkräfte nicht in den Territorialgewässern und im Luftraum des jeweils anderen Landes agieren werden.

    Nach Angaben der Internationalen Organisation für Migration (IOM) sind im vorigen Jahr mehr als 847.000 Flüchtlinge aus Syrien und anderen Ländern auf dem Seeweg nach Griechenland gekommen. 805 von ihnen seien im Ägäischen Meer ertrunken, hieß es.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    NATO, Jens Stoltenberg, Ägäisches Meer