Widgets Magazine
16:35 19 Oktober 2019
SNA Radio
    Mohammed Emwasi - „Jihadi John“

    Anwerber von IS-Henker Jihadi John verrät sich via LinkedIn

    © Foto : Screenshot
    Panorama
    Zum Kurzlink
    181403
    Abonnieren

    Die britischen Geheimdienste haben den Anwerber des bekannten Henkers des Islamischen Staates (auch IS, Daesch) Mohammed Emwasi, der als „Jihadi John“ bekannt ist, aufgespürt. Der britische Staatsbürger Rabah Tahari hat seinen Aufenthaltsort ungewollt verraten, als er in der Türkei einen Account bei LinkedIn anlegte, berichtet Daily Telegraph.

    Die britischen und türkischen Geheimdienste des Landes befürchten, dass Tahari, Anführer einer mit Al Qaida verbundenen Dschihadisten-Gruppe, das Kampffeld verlassen hat und in die Türkei gezogen ist, von wo aus er dann nach Europa kommen könnte, um Terroranschläge zu verüben. Nach einigen Schätzungen verstecken sich derzeit etwa 50 britische Extremisten in der Türkei, wo sie Anschläge gegen den Westen planen können, da sie dort vor den Luftangriffen der Anti-IS-Koalition sicher sind.

    Die von Tahari angeführte Terrorgruppe setzt sich aus Extremisten aus mehr als 20 Ländern zusammen. Laut Daily Telegraph ist Tahari, der „viele Feinde hat“, nach einem Streit mit anderen Dschihadisten wegen Geldes aus der Türkei geflohen.

    Im November 2015 hatte der britische Fernsehsender BBC berichtet, dass Emwasi „mit hoher Wahrscheinlichkeit“ durch die US-Luftschläge im Raum von Rakka getötet worden sei. Aufnahmen der Hinrichtungen, die er persönlich ausgeführt hatte, wurden vom IS erstmals 2014 veröffentlicht. Nach Angaben der Geheimdienste wurde Emwasi in Kuwait geboren, ist in einer wohlhabenden Familie in London aufgewachsen und hat Programmierung studiert. Später entwickelte er Interesse für den radikalen Islam und zog 2012 nach Syrien, wo er sich dem Islamischen Staat anschloss. Er soll der grausamste Terrorist gewesen sein, der an Verhören, Folter und Ermordung von Geiseln beteiligt war.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    IS-Anführer und Dutzende Terroristen in Syrien vernichtet
    Moskau: Türkisches Liebäugeln mit IS erhöht Terrorgefahr in ganzer Welt
    Kampf zwischen Böse und Böse: IS und Taliban liefern sich Gemetzel in Afghanistan
    Wie der IS den Koran verdreht und sich für Muslime attraktiv macht
    Terrormiliz unter Druck: Russische Luftwaffe im Anti-IS-Kampf in Syrien - VIDEO
    Tags:
    Hinrichtung, Islamischer Staat, Geheimdienst, Jihadi John, London, Großbritannien, Türkei, Syrien