Widgets Magazine
04:09 20 August 2019
SNA Radio
    Mark Zuckerberg mit der Ehefrau

    Mark Zuckerberg verstärkt Schutz seines Hauses wegen Drohungen von Facebook-Nutzern

    © AFP 2019 / Molly Riley
    Panorama
    Zum Kurzlink
    4340

    Die Sicherheit der Bewohner des Hauses, das Facebook-Gründer Mark Zuckerberg gehört, soll jetzt in Schichtarbeit von 16 Bodyguards gewährleistet werden. Der Geschäftsmann hat den Schutz seines Hauses verstärkt, nachdem Drohungen von nicht adäquaten Facebook-Nutzern eingegangen waren, teilt das New Yorker Portal Page Six mit.

    „Sie berühren das Leben von Millionen Menschen“, erklärte eine Quelle des Portals im Silicon Valley bezüglich der Sicherheit der Führung von einheimischen IT-Unternehmen. „Sie erhalten hier alle Drohungen, und sie nehmen sie ernst.“ Der Quelle zufolge können sich die Drohungen auch gegen Familienmitglieder ranghoher Mitarbeiter richten.

    Die Zahl der aktiven Facebook-Nutzer überstieg im Dezember 2015 eine Milliarde Menschen.

    Die Quelle Page Six bemerkte außerdem, dass Aktivitäten auf Facebook in der jüngsten Zeit eine der Hauptursachen für Trennungen und Ehescheidungen geworden seien. Somit könnten manche Nutzer spontan Facebook die Schuld an ihren persönlichen Unannehmlichkeiten geben.

    Nach Angaben der Amerikanischen Juristen-Akademie für Familienrecht ist Facebook die anerkannt führende Ressource nach der Zahl der Online-Beweise, die bei Scheidungsfällen genutzt werden.

    Laut Page Six macht Zuckerbergs Streben, sich zu schützen, die Bürger in den umliegenden Häusern in San Francisco wütend. Sie sagen, die ständige Bewachung des Milliardärs Zuckerberg besetze ständig zwei Parkplätze in diesem Bezirk. Die Nachbarn hätten versucht, mit den Bodyguards zu reden. Und diese seien auch höflich gewesen, dann aber angewiesen worden, ihre Fahrzeuge unter keinen Umständen woanders zu parken.

    Der Wert des Hauses von Mark Zuckerberg in San Franzisco wird auf zehn Millionen Dollar geschätzt. Die Villa in Palo Alto wurde für sieben Millionen Dollar erworben. Im Jahr 2013 gab der Milliardär weitere 30 Millionen Dollar für den Kauf von Nachbarhäusern aus, die er später vermietete.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Facebook, Mark Zuckerberg, San Franzisco