02:22 06 April 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    10738
    Abonnieren

    Russland will laut dem chinesischen Botschafter in Moskau, Lee Hui, Touristenrouten, die mit dem Revolutionskampf sowjetischer und chinesischer Kommunisten verbunden sind, ausarbeiten.

    „Ich denke, dass die Entwicklung eines ‚roten Tourismus‘ ein unbedingter Bestandteil zur Stärkung unsrer Kooperation im humanitären Bereich ist“, sagte der Diplomat bei der Präsentation eines Fotoalbums mit dem Titel „Chinesische Revolutionäre in Sowjetrussland 1920-1930“. 

    Diese Jahre seien die schwierigsten der Geschichte Chinas gewesen. Viele junge Chinesen seien in die Sowjetunion gekommen, wo sie „Rettungswege aus Kolonialismus und Rückständigkeit finden wollten“. Man dürfe diese historische Periode in den Beziehungen zwischen Russland und China nicht vergessen, so Lee Hui.  

    Dabei betonte der Diplomat, dass die russisch-chinesischen Beziehungen gegenwärtig eine Hochzeit erleben. 

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    USA fangen Berliner Bestellung für Schutzmasken ab – Bericht
    Russische Resolution über Abschaffung von Sanktionen im UN-Sicherheitsrat blockiert
    Russische Panzer und Helikopter im Einsatz gegen „Aggressor“ in Tadschikistan gefilmt – Video