23:49 23 September 2017
SNA Radio
    AfD-Logo

    „Wir sind wir“ nicht für alle: Paul van Dyk verbietet AfD Gebrauch seines Songs

    © AP Photo/ Jens Meyer
    Panorama
    Zum Kurzlink
    Landtagswahlen im Dreierpack: Supersonntag 2016 (54)
    0 10651159

    Die AfD in Thüringen hat das Lied „Wir sind wir“ des bekannten Berliner DJs Paul van Dyk auf ihren Kundgebungen benutzt. Jetzt hat der Musiker die Nutzung seines Liedes durch die rechtskonservative Partei verboten. Er distanziere sich vor der AfD „aufs Schärfste“, berichtet Die Zeit.

    Ende Januar habe van Dyk der Alternative für Deutschland über seinen Anwalt eine Unterlassungsaufforderung zukommen lassen, in der er der Partei „jedwede unberechtigte Nutzung“ von „Wir sind wir“ verbiete.

    Der Thüringer AfD-Fraktionsvorsitzende Björn Höcke hatte den Song von Peter Heppner und van Dyk immer wieder als seine Auftrittsmusik bei den monatlichen Kundgebungen einspielen lassen, zuletzt Mitte Januar dieses Jahres.

    Paul van Dyk ist Komponist und Urheber des Musikstücks. Er ist für seine elektronische Tanzmusik international bekannt und positioniert sich gegen die Nutzung seines Werks als Hymne der Partei. „Ich distanziere mich aufs Schärfste von der AfD", zitiert Die Zeit den DJ. Van Dyk würde urheber- und strafrechtlich vorgehen, sollte die AfD den Song erneut verwenden.

    Die Thüringer AfD prüft der Partei-Sprecherin zufolge den Vorgang derzeit.

    Themen:
    Landtagswahlen im Dreierpack: Supersonntag 2016 (54)
    Tags:
    Musik, Verbot, Partei Alternative für Deutschland (AfD), Paul van Dyk, Deutschland