03:30 24 September 2017
SNA Radio
    Flüchtlinge an der Grenze zwischen Österreich und Deutschland bei Wegscheid

    Länder der Balkanroute wollen Flüchtlinge gemeinsam nach Deutschland bringen - Medien

    © AP Photo/ Kerstin Joensson
    Panorama
    Zum Kurzlink
    0 991741198

    Die Länder der sogenannten Balkanroute wollen die Flüchtlinge nach einer Erstkontrolle in Mazedonien künftig gemeinsam in Richtung Deutschland transportieren. Das verabredeten die Polizeidirektoren Mazedoniens, Serbiens, Kroatiens, Sloweniens und Österreichs am Donnerstag in Zagreb, wie das Focus-Magazin in seiner Onlineausgabe berichtete.

    „Ab sofort werden Flüchtlinge nur noch an der mazedonisch-griechischen Grenze erkennungsdienstlich behandelt“, beschrieb der kroatische Polizeichef Vlado Dominic das neue Grenzregime.

    Von der mazedonischen Grenzstadt Gevgelija gehe ihre Reise dann organisiert mit der Eisenbahn ins südserbische Presevo. Die nächsten Stationen seien Sid in Nordserbien, Dobova in Slowenien und schließlich Spielfeld in Österreich. Von dort würden sie schließlich nach Deutschland gebracht. Die jeweiligen nationalen Eisenbahngesellschaften übernähmen den Transport, hieß es in dem Beitrag.

     

    Zum Thema:

    Deutschland: Flüchtlinge kosten Staat in nächsten zwei Jahren 50 Milliarden Euro
    Deutschland registriert im Januar fast 92.000 Flüchtlinge
    Österreich lässt nur Flüchtlinge mit Ziel Deutschland passieren – Innenministerin
    Tags:
    Migranten, Deutschland, Balkan