Widgets Magazine
05:43 15 Oktober 2019
SNA Radio
    Erdbeben der Stärke 5,1 erschüttert Küste der Präfektur Fukushima

    Erdbeben der Stärke 5,1 erschüttert japanische Küste im Gebiet Fukushima

    © Foto : earthquake.usgs.gov
    Panorama
    Zum Kurzlink
    8432
    Abonnieren

    Ein Erdbeben hat am Freitag die Ostküste Japans erschüttert. Das Epizentrum mit der Stärke 5,1 lag rund 112 Kilometer vom Unglücks-AKW Fukushima in einer Tiefe von 20 Kilometern unter der Erdoberfläche, wie die US-Erdbebenwarte mitteilte.

    Im März 2011 hatte eine Erdbeben- und Tsunamikatastrophe im Atomkraftwerk Fukushima 1 schwere Schäden angerichtet. In den Reaktoren 1 bis 3 kam es zu Kernschmelzen und Explosionen. Große Mengen an radioaktivem Material wurden freigesetzt und kontaminierten Luft, Böden, Wasser und Nahrungsmittel. Ungefähr 100.000 bis 150.000 Einwohner mussten das Gebiet vorübergehend oder dauerhaft verlassen. Die Entsorgungsarbeiten werden voraussichtlich 40 Jahre dauern.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Fukushima – Vier Jahre nach der Katastrophe
    Tags:
    Erdbeben, Fukushima, Japan