Widgets Magazine
02:09 16 Oktober 2019
SNA Radio
    Gérard Depardieu, Berlinale

    Zwischen drei Stühlen: Depardieu parodiert Clooney-Merkel-Treffen

    © Sputnik / Jekaterina Tschesnokowa
    Panorama
    Zum Kurzlink
    462818
    Abonnieren

    Der berühmte Schauspieler Gérard Depardieu hat sich bei der Pressekonferenz im Rahmen des Filmfestivals „Berlinale“ sarkastisch über das Treffen des Hollywood-Schauspielers George Clooney mit der Bundeskanzlerin Angela Merkel geäußert.

    Am 12. Februar hatten sich Merkel mit Clooney und dessen Ehefrau Amal in Berlin getroffen, um über die Flüchtlingssituation in Europa zu sprechen.

    „Wir wollen gleichzeitig Schauspieler, Politiker und Ökologe sein“, ahmte Depardieu den US-Schauspieler nach.

    Depardieu geißelte auch die Komfortwelt des Hollywoodkinos. „’Oscars‘, ‚ Der Rückkehrer‘ – das alles stellt den berühmten Komfort des Kinos dar. Wenn ich so was sehe, sage ich all diesen Menschen: Geht und wälzt euch in der Scheiße herum. Es duftet, ich bin mir sicher“, sagte der französische Schauspieler. Er selbst dagegen bevorzuge heikle Filme, die Zuschauer zum Schreien bringen.

    „Das ist das wahre Leben“, schloss Depardieu.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    „Stolz Russe zu sein!“: Depardieu wirbt für exklusive Armbanduhr
    Totale Russifizierung? Depardieu wird demnächst Stalin in einem Kinofilm spielen
    Depardieu: Ich bin bereit, für Russland zu sterben
    Depardieu ist stolz auf seinen russischen Pass und will Russisch lernen
    Tags:
    Kritik, Flüchtlingsproblem, Berlinale, Gérard Depardieu, George Clooney, Angela Merkel, Berlin