Widgets Magazine
23:30 19 September 2019
SNA Radio
    Grenzübergang Idomeni-Gevgelija

    Balkanroute ade: Griechenland räumt Grenzübergang nach Mazedonien von Flüchtlingen

    © REUTERS / Alexandros Avramidis
    Panorama
    Zum Kurzlink
    151304
    Abonnieren

    Nachdem Mazedonien den griechisch-mazedonischen Grenzübergang Idomeni-Gevgelija komplett abgesperrt hat, hat Griechenland damit begonnen, die von Flüchtlingen besetzte dortige Eisenbahntrasse zu räumen, meldet Reuters.

    An dem Übergang befinden sich bis zu 5.000 Flüchtlinge. Nun sollen bis zu 900 Migranten in Bussen in ein Auffanglager in das Landesinnere gebracht werden.

    Seit dem vergangenen Wochenende lassen die mazedonischen Behörden nur noch Flüchtlinge aus dem Irak und aus Syrien ins Land. Deshalb versuchten Hunderte afghanische Flüchtlinge aus Protest den Eisenbahngrenzübergang bei Idomeni-Gevgelija zu stürmen und besetzten die dortige Bahntrasse. Mazedonien beschloss danach, den Grenzübergang komplett zu schließen.

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Flüchtlingskrise: Serbien macht Grenze zu Mazedonien dicht
    Länder der Balkanroute wollen Flüchtlinge gemeinsam nach Deutschland bringen - Medien
    Chaos an Griechenlands Grenzen: Demonstranten blockieren Flüchtlingsroute
    Tags:
    Grenze, Grenzübergang, Gevgelija, Idomeni, Mazedonien, Griechenland