SNA Radio
    Mercedes-Benz

    Diesel-Skandal: Überprüfungen bei Mercedes in Russland

    © AP Photo / Matthias Schrader
    Panorama
    Zum Kurzlink
    Abgas-Affäre bei Volkswagen (36)
    91037

    Russlands Normungsbehörde Rosstandart hat im Zusammenhang mit Manipulationsvorwürfen bei Abgaswerten eine Anfrage an Mercedes-Benz Russia gerichtet, heißt es in einer Behördenmitteilung.

    „Die föderale Agentur für technische Normung und Metrologie hat Informationen erhalten, wonach auf einigen Auslandsmärkten Manipulationen an den Abgaswerten von Diesel-Fahrzeugen des Herstellers festgestellt worden“, betont Rosstandart.

    „Nach der Auswertung angefragter Daten werden Entscheidungen gemäß der geltenden Gesetzeslage getroffen. Weitere Informationen über das Vorgehen von Rosstandart werden gesondert veröffentlicht“, heißt es in der Mitteilung weiter.

    Mercedes-Benz wird in den USA bereits vorgeworfen, die zulässigen Abgasgrenzwerte deutlich zu überschreiten. Im US-Bundesstaat Illinois wurde eine Sammelklage gegen den Hersteller eingereicht. Dem Autokonzern wird vorgeworfen, dass der tatsächliche Stickoxid-Ausstoß von 14 Modellen bei den Dieselfahrzeugen mit der BlueTec-Technologie die in den offiziellen Unterlagen ausgewiesenen Abgaswerte um ein Vielfaches überschreite. Die Behauptung, dass die BlueTec-Technologie in der Welt der Dieselmotoren eine der saubersten sei, führe in die Irre, heißt es seitens der Kläger.

    Mercedes-Benz 190SL
    © AP Photo / INTERCONTINENTALE

    Nach Berichten der Deutschen Welle wurden die in den USA zulässigen Stickoxid-Werte um das 19-Fache übertroffen. Bei Außentemperaturen unter zehn Grad Celsius stoßen die Motoren gar 65 Mal mehr Stickoxide aus als gesetzlich erlaubt.

    Die Vertreter des Autoherstellers betonen dagegen, die Klage sei unbegründet. Das Unternehmen prüfe die Unterlagen und bereite sich darauf vor, die eigene Position vor Gericht zu verteidigen. Alle Modelle entsprächen den geltenden Normen, das Unternehmen manipuliere keine Messdaten, heißt es bei Mercedes-Benz.

    Laut dem Verband europäischer Unternehmen sind die Absatzzahlen von Mercedes-Benz in Russland 2015 um 15 Prozent zurückgegangen. Im markenweiten Rating hatte der Hersteller damit vergleichsweise wenig Einbußen hinnehmen müssen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Abgas-Affäre bei Volkswagen (36)

    Zum Thema:

    Daimler erwägt Mercedes-Produktion in St. Petersburg
    Tags:
    Mercedes-Benz, Russland, USA