10:57 30 März 2017
Radio
    Lage in Damaskus

    Wenn der Krieg zu Ende ist: Syrien findet Mittel für Wiederaufbau Assads Beraterin

    © Sputnik/ Ilya Pitalev
    Panorama
    Zum Kurzlink
    Situation in Syrien (2016) (852)
    1857551658

    Die syrische Regierung wird sicherlich die finanziellen Mittel für den Wiederaufbau des Landes finden, wie die Beraterin des Präsidenten Baschar Assad, Bouthaina Shaaban, mitteilte.

    „Ich hoffe, dass, wenn der Krieg beendet wird, wir mithilfe unserer Freunde und Verbündeten unser Äußerstes tun werden, um Syrien wiederaufzubauen“, sagte Shaaban beim Experten-Treffen des Waldai-Klubs.

    Der Beraterin zufolge wurde Damaskus in der ganzen Geschichte etwa Dutzend Mal zerstört, „doch kehrten die Syrer immer zurück und bauten die Stadt wieder auf.“

    Die USA und Russland haben sich in dieser Woche auf einen konkreten Plan zu einer Feuerpause in Syrien geeinigt. Der Waffenstillstand soll ab Samstag gelten und Angriffe auf Daesh und al-Nusra-Front ausnehmen.

    In Syrien dauert seit März 2011 ein bewaffneter Konflikt an, der laut Uno-Angaben bereits mehr als 220.000 Todesopfer gefordert hat. Den Regierungstruppen von Präsident Baschar al-Assad stehen islamistische Terrormilizen gegenüber, die verschiedenen bewaffneten Gruppierungen angehören. Die mächtigsten davon sind Daesh und die al-Nusra-Front, die in den vergangenen Jahren weite Teile des Landes unter ihre Kontrolle gebracht hatten.

    Themen:
    Situation in Syrien (2016) (852)

    Zum Thema:

    Plan für Feuerpause: Russland fliegt bereits weniger Angriffe in Syrien
    Damaskus: „Wer Waffenruhe in Syrien ablehnt, ist ein Terrorist“
    Einigung auf Syrien-Plan: Kreml lobt politischen Willen von Russland und USA
    Waffenruhe in Syrien: Regierung in Damaskus schließt sich an
    Tags:
    Wiederaufbau, Krieg, Waffenruhe, Bouthaina Shaaban, Baschar al-Assad, Syrien
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Alle Kommentare

    neue Kommentare anzeigen (0)