Widgets Magazine
20:26 15 Oktober 2019
SNA Radio
    Festgenommene Piraten, die das französische Schiff überfallen haben

    Französisches Schiff vor Nigerias Küste gekapert – Russe und Nigerianer entführt

    © AP Photo / Sunday Alamba
    Panorama
    Zum Kurzlink
    1335
    Abonnieren

    Piraten haben zwei Besatzungsmitglieder eines Schiffes der französischen Reederei Bourbon vor der Küste Nigerias als Geiseln genommen. Einer der Entführten ist russischer Staatsbürger.

    Die russische Botschaft in Nigeria hat bestätigt, dass die nigerianischen Seeräuber einen Russen als Geisel genommen haben, dass dieser der Besatzung des Schiffes angehörte, welches im Territorialwasser des afrikanischen Landes Ölförderstationen bediente. Der zweite Entführte ist ein Nigerianer.

    Derzeit gibt es keine genauen Angaben zur Identität des Entführten. Die Botschaft trifft laut ihrem Pressesprecher alle notwendigen Maßnahmen, um den Aufenthaltsort der Geiseln festzustellen. Die russische diplomatische Mission arbeite eng mit den Behörden Nigerias zusammen.

    Am Dienstag haben die nigerianischen Meeresstreitkräfte einen gekaperten Öltanker befreit. Das Schiff war unter der Flagge Panamas unterwegs, gehörte aber einer Firma aus den Vereinigten Arabischen Emiraten und war von einer südkoreanischen Reederei vermietet. An Bord waren vier Piraten und 18 Besatzungsmitglieder aus Pakistan, Indien, China, Südkorea, Ghana und dem Sudan.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Standpunkt eines „Piraten“: Abhören von Partnern ist Unverschämtheit
    Ein Kater als Pirat: Ahoi, ihr Landratten!
    Somalischer Piraten-Boss in Belgien festgenommen
    Tags:
    Piraten, Frankreich, Russland, Nigeria