10:41 24 Oktober 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    2715
    Abonnieren

    Der Flüchtlingszustrom ist nach Angaben des griechischen Verteidigungsministers Panos Kammenos zurückgegangen. Im Moment halten sich nur etwa 20.000 Immigranten in Griechenland auf, sagte Kammenos gegenüber Journalisten.

    „Da ich viele Panik auslösende Berichte sehe, möchte ich Sie daran erinnern, dass es bei uns im Jahr 2011 insgesamt 280.000 Migranten und Flüchtlinge gegeben hatte. Heute halten sich 20.000 bei uns auf. Die Streitkräfte und das Verteidigungsministerium schaffen für diese 20.000 Migranten und Flüchtlinge würdige Aufenthalts- und Unterbringungsbedingungen in neuen Gebieten nahe der Grenze, wie die Regierung und der Premier versprochen haben“, so Kammenos.

    Tausende Migranten aus Afghanistan konnten Griechenland nicht verlassen, nachdem Mazedonien die Grenze geschlossen hatte. Die Griechen befürchten, dass sich ihr Land im Falle der Schließung der europäischen Grenzen in ein Migrantenlager verwandeln könnte.

    Nach den Angaben der EU-Grenzschutzagentur Frontex sind im Jahr 2015 insgesamt 1,8 Millionen Migranten in die Europäische Union gekommen. Die meisten von ihnen reisen durch die Türkei nach Griechenland und von dort aus in weitere EU-Länder. In diesem Jahr sind schon mehr als 100.000 Migranten nach Griechenland gekommen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Gut für Gold – Trump oder Biden?
    Tatverdächtiger aus Dresden wollte in die Türkei ausreisen
    Lieber Leib und Leben von Deutschen bedrohen? Polizeigewerkschafter Wendt redet Klartext zu Dresden
    Legendärer DDR-Zug kehrt auf Schiene zurück
    Tags:
    Migranten, Panos Kammenos, Griechenland