20:14 12 Dezember 2019
SNA Radio
    Flagge von Kaspersky Lab

    Panik im Pentagon: „Kaspersky-Lab“-Software bedroht Betriebsnetzwerke

    © Flickr / David Orban
    Panorama
    Zum Kurzlink
    105811
    Abonnieren

    Russische Hacker können amerikanische Industrie-Computernetze mit einer von „Kaspersky Lab” entwickelten Software angreifen, wie The Washington Free Beacon unter Berufung auf eine interne Mitteilung des Pentagons berichtet.

    Die Anwendung der „Kaspersky Lab”-Software mache die US-amerikanischen Steuerungs- und Datenerfassungssysteme sowie Programme für den Betrieb von Strom-, Gas-, Öl- und Wasserleitung angreifbar, heißt es im Dokument, das im Aufklärungsamt des Verteidigungsministeriums der USA verbreitet worden war.

    Darüber hinaus seien amerikanische Experten für Cybersicherheit zu dem Schluss gekommen, dass Hacker aus Russland an dem Angriff auf das Energiesystem der Ukraine beteiligt sein könnten, der zu Stromausfällen in mehreren Regionen des Landes geführt hatte.

    The Washington Free Beacon konnte eigenen Angaben zufolge vom Pentagon keine Stellungnahme bekommen.

    „Kaspersky Lab” habe auf Nachfrage erklärt, dass seine Produkte nur zum Schutz vor Netzkriminalität bestimmt sind und weder Organisation noch juristischen Personen Schaden zufügen können.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Medienbericht: US- und britische Geheimdienste wollten Kaspersky-Programme knacken
    Kaspersky: Bloomberg lügt über meine Kooperation mit Geheimdienst
    US-Sanktionen gegen Nord Stream 2: Gegenmaßnahmen sind gerechtfertigt – Ifo-Chef
    Tags:
    Hackerangriff, Pentagon, Kaspersky Lab, Jewgeni Kaspersky, USA