21:36 04 August 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    41127
    Abonnieren

    Eine Bewohnerin der österreichischen Ortschaft Eisenstadt hat ein offensichtlich aus dem Zweiten Weltkrieg stammendes, nicht detoniertes Panzergeschoss zur Polizei gebracht. Dies meldet die Agentur AP unter Hinweis auf Polizeiangaben.

    Laut AP soll die Frau das Geschoss direkt mit den Händen getragen haben. Wie sie der Polizei erzählte, habe ihr Sohn es etwa vor einem halben Jahr gefunden, wonach es die ganze Zeit in der Garage gelegen habe.

    Nachdem die Frau das Geschoss übergeben hatte, wurde das Polizeirevier bis zum Eintreffen von Pioniersoldaten evakuiert. Wie die Polizei mitteilte, wurde das Geschoss abtransportiert und in einer unweit gelegenen Sandgrube gesprengt.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Echo des Krieges: Polnischer Farmer kommt bei Explosion von Altmunition ums Leben
    Scharfes Minenfeld aus Zweitem Weltkrieg bei Moskau entdeckt
    Gewaltige Explosion im Hafen von Beirut – Videos
    Nach Großdemos in Berlin: Steinmeier ermahnt das Volk, verstößt aber selbst gegen Corona-Regeln
    Tags:
    Polizei, Österreich, Eisenstadt