15:50 03 Juni 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    Präsidentenwahl in USA (2016) (443)
    28992
    Abonnieren

    Der skandalträchtige US-Präsidentschaftskandidat der Republikaner, Donald Trump, forderte nun in einer TV-Debatte von Russland die Auslieferung des Ex-CIA-Mitarbeiters Edward Snowden an die USA, damit dieser sich dort vor Gericht verantworten kann.

    „Ich habe von Anfang an gesagt, dass Snowden ein Spion ist und zurückkommen muss. Wenn Russland die USA als Staat achtet, muss es ihn ausliefern“, so der Skandal-Politiker und MilliardärTrump. 

    Im Juni 2013 hatte Snowden eine Reihe von Geheimdokumenten der Geheimdienste der USA und Großbritanniens über deren Überwachungsprogramme an die Zeitungen Washington Post und The Guardian weitergegeben. Dann floh er über Hongkong nach Moskau, wo ihm zunächst für ein Jahr Asyl gewährt wurde – unter der Bedingung, dass er seine gegen die USA gerichteten Aktivitäten einstellt. Am 1. August 2014 erhielt Snowden eine dreijährige Aufenthaltsgenehmigung in Russland, die ihm die Möglichkeit bietet, nicht nur durch Russland, sondern auch ins Ausland zu reisen.

    Im Februar 2016 hat der US-Whistleblower Snowden die Bedingungen für seine Rückkehr in die USA genannt. Per Skype äußerte Snowden beim New Hampshire Liberty Forum, er werde einer Auslieferung in die USA nur dann zustimmen, wenn ihm die amerikanische Regierung einen fairen Prozess zusichert.

    „Ich habe der Regierung gesagt, dass ich zurückkommen werde, wenn mir ein fairer Prozess garantiert wird, in dem ich mich öffentlich verteidigen darf und auch begründen kann, warum ich geheime Information publikgemacht habe. Dann soll eine Jury über mich entscheiden“, zitierte der TV-Sender WMUR9 Snowden.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren
    Themen:
    Präsidentenwahl in USA (2016) (443)

    Zum Thema:

    Donald Trump und Jeb Bush streiten sich bei TV-Debatte wegen Russland
    Hammer und Sichel im US-Wahlkampf: Wirbt Trump um russische Wähler?
    Trump möchte der Putin für die USA werden
    Donald Trump: Putins Kompliment ist eine große Ehre für mich
    Tags:
    US-Präsidentschaftskandidat, TV-Sender WMUR9, The Guardian, Washington Post, Donald Trump, Edward Snowden, Hongkong, USA, Russland