Widgets Magazine
05:55 16 Juli 2019
SNA Radio
    Des djihadistes

    60 Tote beim Selbstmordattentat im Irak - IS bekennt sich zum Anschlag

    © REUTERS / Stringer
    Panorama
    Zum Kurzlink
    201104

    In der irakischen Provinz Babil 100 Kilometer südlich von Bagdad hat ein Selbstmordattentäter 60 Menschen mit in den Tod gerissen, als sein mit Sprengstoff beladenes Auto an einem Kontrollpunkt nahe der Stadt Hilla explodierte. Die Terrorgruppe Daesh hat sich inzwischen zum Anschlag bekannt, wie der Fernsehsender Alsumaria am Sonntag berichtet.

    Die Terrorgruppierung Daesh (auch Islamischer Staat, IS) ist heute eine der größten Bedrohungen für die internationale Sicherheit. Im Laufe von drei Jahren konnte sie beträchtliche Bodengewinne im Irak und Syrien erzielen. Darüber hinaus versucht sie, ihren Einfluss in den nordafrikanischen Ländern auszudehnen, darunter auch in Libyen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    IS bekennt sich zu Doppelanschlag auf Bagdader Markt
    Syrien: Rakka-Bewohner erheben sich gegen IS-Terroristen
    Vormarsch gegen IS: Irakische Streitkräfte drängen Terroristen zurück
    Tags:
    Tote, Anschlag, Selbstmordattentaeter, Islamischer Staat, Irak