22:23 24 Juni 2019
SNA Radio
    Kinder in Syrien

    Im Krieg gelassen: 250.000 syrische Kinder warten auf den Tod

    © AFP 2019 / Amer Almohibany
    Panorama
    Zum Kurzlink
    538181

    Rund eine Viertelmillion syrischer Kinder erwartet der Tod durch Hunger oder Angriff der Terrormiliz Daesh (auch IS, Islamischer Staat), wie eine Studie der Wohltätigkeitsorganisation Save the Children zeigt.

    Laut einer Meldung des britischen Online-Portals Express verstecken sich die Kinder im Müll vor Terroristen, müssen ohne Lebensmittel, Medikamente und Strom überleben. Ihre Eltern sind oft nach Europa ausgewandert und haben ihre Kleinen im Stich gelassen. 

    Der Chefin von Save the Children, Tanya Steele, zufolge müssen sich die Kinder von gekochten Blättern und Tierfutter ernähren. Viele von ihnen haben niemals Obst oder Hähnchen gegessen. Das Pfützenwasser, das die Kinder trinken, führt zur Verbreitung diverser Krankheiten. Nach Angaben der Wohltätigkeitsorganisation sind fast 50 Prozent der 560 Toten, welche von in Syrien verbleibenden Ärzten fixiert wurden, keine 14 Jahre alt. 

    Währenddessen teilt die Seite Dailystar mit, dass rund 31.000 IS-Sexsklavinnen von Terroristen schwanger seien. Öffentliche Aktivisten rufen zur Rettung der Kinder auf, die in einem blutigen Kalifat zur Welt kommen. Es sei bekannt, dass die Terroristen ab dem Säuglingsalter Gehirnwäscherei betreiben und kaltblütige Mörder heranziehen wollen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Syrien: „IS-Kriegsminister“ vermutlich getötet
    Mogherini: Erstmals seit fünf Jahren keine schweren Kämpfe in Syrien
    Moskau: Russische Bomber greifen nur IS und Al-Nusra in Syrien an
    Terroristen in Syrien wollen mit Beschuss der Türkei ein Gegenfeuer provozieren
    Tags:
    Kinder, Terrormiliz Daesh, Syrien