Widgets Magazine
10:06 16 Juli 2019
SNA Radio
    Start der Proton-M-Rakete vom russischen Weltraumbahnhof Baikonur

    Raketenstart Mars-Mission - einmal von Baikonur zum Roten Planeten VIDEO

    © ESA / Stephane Corvaja
    Panorama
    Zum Kurzlink
    8994

    Für den heutigen Montag ist der Start der ersten gemeinsamen Mission der EU und Russlands zum Mars angesetzt. Die Proton-M-Rakete hat planmäßig um 10.31 Uhr MEZ vom russischen Weltraumbahnhof Baikonur abgehoben.

    Die Proton-M-Rakete wird die Forschungssonde TGO (Trace Gas Orbiter) zum Mars bringen, die wertvolle Daten über die Atmosphäre des Roten Planeten sammeln soll.

    ExoMars ist ein gemeinsames Projekt der russischen Raumfahrtagentur Roskosmos und des europäischen Partners Esa (Europäische Weltraumorganisation).

    ​Die gesamte Mars-Mission soll aus zwei Etappen bestehen. Nach einem ersten, siebenmonatigen Flug soll der 3,5 Meter große, rund vier Tonnen schwere TGO bis mindestens 2022 als Wissenschaftssatellit um den Mars kreisen. Die Sonde soll die Mars-Atmosphäre auf Spuren von Methan untersuchen.

    2018 soll mit der zweiten Proton-M-Rakete ein Rover zum Mars geschickt werden, der von der Erde gelenkt werden kann.

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Zum Mars und zurück in drei Monaten – Russland baut neuen Atomantrieb
    Baikonur: Rakete für russisch-europäische Mars-Mission eingetroffen
    Virtuelle Mars-Erkundung: Spaziergang über den Roten Planeten
    Nur über den Mond zum Mars – russische Raumfahrtbehörde
    Tags:
    Raketenstart, Proton-M, ExoMars, ESA, Roskosmos, Europäische Union, Mars, Kasachstan, Baikonur, Russland