Widgets Magazine
02:53 20 Oktober 2019
SNA Radio
    Das neue Triko mit eingenähtem Hidschab

    Afghanistan: Hidschab-Trikot für muslimische Kickerinnen

    © AP Photo / Jan M. Olsen
    Panorama
    Zum Kurzlink
    4543
    Abonnieren

    Die Fußball-Spielerinnen der afghanischen Nationalmannschaft haben jetzt eine Sportkleidung, die den strengen Scharia-Regeln entspricht: Die dänische Sportbekleidungs-Marke Hummel hat für sie ein Trikot entwickelt, in das ein Kopftuch in Form einer Kapuze eingenäht ist.

    „Wir versuchen, den Forderungen des afghanischen Volkes nachzukommen und den Frauen dabei zu helfen, Fußball in einem Hidschab spielen zu können, wenn es für sie nötig ist“, sagte der Besitzer der Firma, Christian Stadil.

    Fußballspielen kann für afghanische Frauen wegen der strengen patriarchalischen und islamischen Traditionen sehr gefährlich werden. Deshalb leben und trainieren viele Spielerinnen der Mannschaft in Europa.

    Promis mit Hidschab
    © AFP 2019 / Shah Marai
    „Fußball ist für uns nicht gerade zugänglich. Wir leben doch in einer Gesellschaft, wo ausschließlich Männer dominieren. Hier ist Fußball ein Männerspiel“, sagte die Ex-Kapitänin der Mannschaft, Kholida Popal, im Gespräch mit AP.

    Im März 2014 hatte die FIFA muslimischen Frauen offiziell erlaubt, in einem Kopftuch zu spielen. Zuvor war dies verboten gewesen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Schleier nicht abgelegt: Islamistin in Brüssel zu eineinhalb Jahren Haft verurteilt
    Kanzlerin im Hidschab - islamfeindliche ARD? – Medien
    Meiste Russen gegen Kopftuch-Tragen in Lehranstalten - Umfrage
    Deutschland: Verfassungsgericht kippt Kopftuch-Verbot
    Tags:
    Frauen, Hidschab, Fußball, Europa, Afghanistan