Widgets Magazine
02:27 20 Oktober 2019
SNA Radio
    US-Staatschef Barack Obama

    Obama entsetzt von neuen US-Wahlkampf-Manieren

    © REUTERS / Carlos Barria
    Panorama
    Zum Kurzlink
    Präsidentenwahl in USA (2016) (443)
    9133
    Abonnieren

    Den US-Präsidenten Barack Obama entmutigen die jüngsten Geschehnisse im Rahmen des Wahlkampfes ums Präsidentenamt.

    „Wir hören eine vulgäre und Zwietracht säende Rhetorik, die gegen Frauen und Vertreter nationaler Minderheiten abzielt“, sagte Obama bei einem Empfang zu Ehren des irischen Premiers Enda Kenny.   

    Der Präsident, dessen Amtszeit in diesem Jahr zu Ende geht, rief die Teilnehmer des Wahlrennens zu einem höflicheren Umgang miteinander auf, wobei nicht ständig der Rahmen elementarer Anständigkeit überschritten werden darf.  

    Am Dienstag hatten in fünf weiteren US-Bundesstaaten Vorwahlen stattgefunden, nach denen die Demokratin Hillary Clinton und der Republikaner Donald Trump ihre Positionen weiter gestärkt hatten.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Präsidentenwahl in USA (2016) (443)

    Zum Thema:

    Hammer und Sichel im US-Wahlkampf: Wirbt Trump um russische Wähler?
    US-Wahlkampf: Trump geht mit Muslimen-Hetze auf Stimmenfang
    US-Wahlkampf: Trump will Moscheen schließen
    US-Wahlkampf: Donald Trump trotz sexistischer Äußerungen immer noch weit vorn
    Tags:
    Wahlkampf, Enda Kenny, Donald Trump, Hillary Clinton, Barack Obama, USA