16:59 27 Oktober 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    3132
    Abonnieren

    Mindestens 14 Menschen sind bei einem Busunglück im Nordosten Spaniens ums Leben gekommen. Ein voll besetzter Reisebus kollidierte auf einer Autobahn nahe Tarragona mit einem anderen Fahrzeug.

     

    In dem Bus waren nach Medieninformationen rund 60 Studenten aus verschiedenen Ländern unterwegs. 14 von ihnen wurden getötet, viele weitere zogen sich zum Teil schwere Verletzungen zu. Nach Angaben lokaler Medien durchbrach der Bus aus ungeklärter Ursache die Leitplanke auf dem Mittelstreifen und stieß auf der Gegenfahrbahn mit einem anderen Fahrzeug zusammen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Sturm an US-Ostküste: Schon fünf Todesopfer
    Mindestens 39 Tote bei Verkehrsunfall in Frankreich
    „EU will sich über Gesetz stellen“ – Lawrow über Sanktionen im Fall Nawalny
    Grenzverletzung verhindert: Su-27 verjagt französische Kampfflugzeuge – Video
    Tags:
    Tarragona, Spanien