16:39 27 Oktober 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    62337
    Abonnieren

    Die britische Botschafterin in der Ukraine, Judith Gough, hat sich in einem Interview für das Portal BuzzFeed zu ihrer Homosexualität bekannt.

    „Menschen, die der LGBT-Gemeinschaft angehören, haben es in der Ukraine nicht leicht“, sagte Gough, „Überfälle auf Homosexuelle finden oft statt. Es ist zudem schwierig, die Tendenz zu bestimmen – entweder hat das Niveau der Gewalt gegen Homosexuelle zugenommen oder man spricht einfach öfter darüber. Wir stellen unsere Arbeit zur Unterstützung der LGBT-Bewegung nicht zur Schau, wir unterstützen einfach einige Konferenzen und gewisse Personen.“

    Die Botschafterin unterstrich die große Gefahr, der bekennende Homosexuelle in der Ukraine ausgesetzt sind.

    Dabei hatte Gough nach eigenen Worten in anderen Ländern, in denen sie gearbeitet hatte – in Südkorea oder Georgien – keine besonderen Probleme wegen ihrer Homosexualität. Judith Gough und ihre Partnerin Julia Kleiousi erziehen zwei Kinder im Alter von drei und elf Jahren.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    „EU will sich über Gesetz stellen“ – Lawrow über Sanktionen im Fall Nawalny
    Grenzverletzung verhindert: Su-27 verjagt französische Kampfflugzeuge – Video
    „Das System wurde ruiniert“ – Warum häufen sich Umweltdesaster in Russland?
    Schoigu bewertet Situation an der Grenze des russisch-weißrussischen Unionsstaates zu Nato-Ländern
    Tags:
    Botschafter, Homosexualität, Gewalt, LGBT, Judith Gough, Großbritannien, Ukraine