Widgets Magazine
00:36 15 Oktober 2019
SNA Radio
    Russlands Präsident und Oberbefehlshaber Wladimir Putin

    Studie: Rating von Präsident Wladimir Putin um acht Prozentpunkte gewachsen

    © Sputnik / Alexei Druzhinin
    Panorama
    Zum Kurzlink
    321326
    Abonnieren

    Das Rating von Russlands Präsident Wladimir Putin ist innerhalb eines Jahres um acht Prozentpunkte gewachsen. Laut einer im Februar und März durchgeführten Umfrage des unabhängigen Meinungsforschungszentrums Lewada möchten jetzt 65 Prozent der Respondenten, dass Putin als Staatschef wiedergewählt wird.

    Zugleich schrumpfte der Anteil jener, die eine andere Person zum Präsidenten wählen würden, um drei Prozentpunkte.

    Ein historisches Maximum beim Wahl-Rating Putins war zuvor vom staatlichen Meinungsforschungszentrum WZIOM registriert worden: Für Putin würden bei den bevorstehenden Wahlen 74 Prozent der Bürger stimmen. 

    WZIOM-Daten werden in der Opposition traditionsgemäß als voreingenommen kritisiert. Aber die jüngsten Daten des Lewada-Zentrums bescheinigen dem Präsidenten ebenfalls eine hohe Unterstützung unter der Bevölkerung.

    „Putin wird die Präsidentenwahl von 2018 leicht gewinnen, sollte er kandidieren“, erklärte Lewada-Vizechef Alexej Graschdankin. Den gegenwärtigen Stand der Unterstützung für den Präsidenten verglich der Soziologe mit der Situation von Ende 2007, als sich die meisten Einwohner Russlands Putins dritte Amtszeit als Präsident gewünscht hatten.

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Umfrage: Putins Rating erreicht Höchststand von 89,9 Prozent
    Umfrage: Bei knapp 90 Prozent der Russen schneidet Putin positiv ab
    Politologe: Nicht Putin, sondern Merkel lebt in „einer anderen Welt“
    Tags:
    Anstieg, Rating, WZIOM, Lewada-Zentrum, Wladimir Putin, Russland