22:07 30 März 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    Explosionen erschüttern Brüssel (137)
    8731
    Abonnieren

    Die Selbstmordattentäter vom Brüsseler Flughafen Zaventem sind dem belgischen Fernsehsender RTBF zufolge offenbar identifiziert: Es soll sich um die Brüder Khalid und Ibrahim El Bakraoui handeln, die zuvor mit dem Paris-Attentäter Salah Abdeslam in Verbindung gebracht wurden.

    Khalid El Bakraoui hatte nach Angaben des Senders RTBF unter falscher Identität auch eine Wohnung im Brüsseler Stadtteil Forest angemietet, wo es bereits am Dienstag vergangener Woche bei einer Hausdurchsuchung zu einer Schießerei mit der Polizei gekommen war. Ein mutmaßlicher Terrorist kam dabei ums Leben, zwei Verdächtige konnten fliehen, wie RTBF berichtet. Die beiden identifizierten Brüder waren der Polizei laut dem Sender bereits als Schwerkriminelle bekannt, standen bisher jedoch nicht unter Terrorverdacht.

    Nach den Anschlägen auf den Brüsseler Flughafen und eine U-Bahn-Station fahndet die Polizei intensiv nach einem flüchtigen Terrorverdächtigen und möglichen Hintermännern. Bis zum frühen Mittwochmorgen durchsuchten Spezialeinheiten mehrere Gebäude in der Brüsseler Gemeinde Schaerbeek.

    Fotos: Anschlagsserie in Brüssel

    Bei der Durchsuchung einer Wohnung fanden die Sicherheitskräfte eine IS-Flagge sowie einen Sprengsatz mit Nägeln und chemische Substanzen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren
    Themen:
    Explosionen erschüttern Brüssel (137)

    Zum Thema:

    Augenzeugin in Brüssel: Fünf Minuten später – und ich wäre tot gewesen
    Bei Explosionen in Brüssel möglicherweise gleicher Sprengstoff wie in Paris verwendet
    Brüssel: Zahl der Verletzten auf 230 gestiegen
    Tätersuche zu Brüsseler Anschlägen: Drei mutmaßliche Attentäter aus Weißrussland
    Tags:
    Flughafen, Terroranschlag, Brüssel, Belgien