12:58 21 November 2017
SNA Radio
    Polizisten in Brüssel

    Getöteter Terrorverdächtiger von Brüssel war in Schweden registriert – Medien

    © REUTERS/ Christian Hartmann
    Panorama
    Zum Kurzlink
    Explosionen erschüttern Brüssel (137)
    53962551

    Ein mutmaßlicher Drahtzieher der Anschläge von Brüssel, der 35-jährige gebürtiger Algerier Mohammed Belkaid, der bei einer Polizeirazzia getötet wurde, ist mehrere Jahre schon in Schweden angemeldet gewesen, wie die Zeitung Dagens Nyheter berichtet.

    Bei der Durchsuchung seiner Wohnung wurden auch DNA-Spuren des Paris-Attentäters Salah Abdeslam entdeckt. Nach Informationen der Zeitung kam Mohammed Belkaid 2010 nach Schweden, wo er eine schwedische Staatsbürgerin heiratete und ein Jahr später eine Aufenthaltsgenehmigung bekam. Daraufhin siedelte er sich in einem Stockholmer Vorort an, wo er bis zu seinem Tod angemeldet blieb. Polizeiangaben zufolge war er mehrmals für kleinere Straftaten verurteilt worden, einschließlich Diebstahls und Verstoßes gegen das Waffengesetz.

    2014 begab sich Mohammed Belkaid nach Syrien, um sich der Terrormiliz Daesh (auch „Islamischer Staat“, IS) anzuschließen. Sein Name stand auf der Liste potentieller Selbstmordattentäter, die ein IS-Überläufer Journalisten übergegeben hatte. Anfang Dezember 2015 wurde er wegen seiner vermutlichen Beteiligung an den Anschlägen von Paris zur internationalen Fahndung ausgeschrieben. Die schwedische Polizei verweigerte diesbezüglich jegliche Stellungnahme.

    Am Brüsseler Flughafen hatte es am Dienstagmorgen zwei Explosionen gegeben. Die belgischen Behörden gehen davon aus, dass mindestens einer der Sprengsätze durch einen Selbstmordattentäter gezündet worden war. Wenig später hatte sich eine weitere Explosion in der U-Bahnstation Maelbeek  in der Nähe des EU-Viertels ereignet. Bei den Anschlägen sind mindestens 31 Menschen ums Leben gekommen, rund 270 wurden verletzt.

    Der belgische Premierminister hat die Explosionen als Terroranschläge eingestuft und die höchste Terrorwarnstufe ausgerufen. Zu den Anschlägen bekannte sich die Terrormiliz „Islamischer Staat“ (IS, auch Daesh). Für die nächsten drei Tage hat das belgische Innenministerium Staatstrauer verkündet. Es gibt noch keine endgültigen Angaben zur Zahl der Todesopfer.

    Themen:
    Explosionen erschüttern Brüssel (137)

    Zum Thema:

    Brüssel dementiert: Türkei hat keine Attentäter an Belgien ausgeliefert
    IS gibt Motive für Terroranschläge von Brüssel bekannt
    Terror von Brüssel: Bürger aus 40 Staaten unter Anschlagsopfern und Verletzten
    Staatsanwaltschaft: 31 Tote, 270 Verletzte bei Anschlägen von Brüssel
    Tags:
    Terrorist, Attentäter, Terroranschläge von Brüssel, Terrormiliz Daesh, Schweden, Brüssel
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren