03:44 17 Juni 2019
SNA Radio
    Johann Cruyff

    Niederländische Fußballlegende Johan Cruyff mit 68 Jahren gestorben

    © AFP 2019 / Olaf Kraak/ANP
    Panorama
    Zum Kurzlink
    2315

    Der niederländische Fußballstar Johan Cruyff ist am Donnerstag im Alter von 68 Jahren an den Folgen einer Lungenkrebserkrankung in Barcelona gestorben. Die Krankheit war bei dem Vizeweltmeister von 1974 vergangenes Jahr im Herbst festgestellt worden.

    Cruyff sei "friedlich" und "im Kreise seiner Familie nach einem hartem Kampf gegen den Krebs" verstorben, hieß es in einer Mitteilung auf der Homepage seiner Stiftung.

    Vergangenen Herbst hatte der frühere Star von Ajax Amsterdam (1964 bis 1973) und des FC Barcelona (1973 bis 1978) seine Lungenkrebs-Erkrankung öffentlich gemacht und wenig später mit einer Chemotherapie begonnen.

    Bis Anfang der 90er Jahre war er ein starker Raucher gewesen. "Ich habe das Gefühl, mit 2:0 in der ersten Halbzeit eines Spiels vorne zu liegen, das noch nicht zu Ende ist", schrieb er noch Mitte Februar zu seiner Erkrankung. "Aber ich bin mir sicher, dass ich es gewinnen werde", gab er sich optimistisch.

    Weltmeisterschaft 1974: Argentinien - Niederlande in Gelsenkirchen
    © AFP 2019 / STF / TELEPHOTO / ANP
    Weltmeisterschaft 1974: Argentinien - Niederlande in Gelsenkirchen

    Cruyff galt als begnadeter Spielmacher und später als ein genialer Trainer. Er gewann unter anderem dreimal den Europapokal der Landesmeister und wurde 1971, 1973, 1974 als Europas Fußballer des Jahres ausgezeichnet. Mit Cruyff wurden die Niederlande bei der Weltmeisterschaft 1974 Vizeweltmeister. Damals unterlag er mit Oranje im Finale in München Deutschland 1:2. Auch als Trainer holte Cruyff drei Europapokalsiege sowie vier spanische Meisterschaften.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Fußball, Johan Cruyff, Barcelona, Niederlande