18:27 27 Februar 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    3284
    Abonnieren

    Vertreter des Modeunternehmens Pierre Cardin haben Verhandlungen über die Verlegung ihrer Schneidereien nach Russland aufgenommen, wie die Agentur Rambler News Service berichtet.

    Die Kleidung der Marke Pierre Cardin wird für den Verkauf in Russland bislang per Lizenz angefertigt, die Deutschland, den USA und Italien gehört. Nun will das Unternehmen auf dritte Lizenznehmer verzichten.

    Cardins Nachfolger und Designer des Modelabels Rodrigo Basilicata will nach eigenen Angaben die Anfertigung der Kleidungsstücke an russische Fabriken übergeben. „Gut für Sie und gut für uns. Lasst uns doch die russische Wirtschaft unterstützen“, sagte Basilicata gegenüber RNS.

    „Das ist ein idealer Moment für die Russen, die Produktion von Pierre Cardin zu übernehmen“, so der Modeschöpfer.

    Basilicata nannte bisher keine konkreten Firmen, deutete aber an, dass bereits mehrere Großhersteller der Ober- und Sportkleidung Interesse angemeldet haben.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Nach Tötung Soleimanis: Abgeordnete der Linksfraktion stellen Strafanzeige gegen Merkel
    Russische Spezialkräfte bei Geheim-Einsatz gefilmt - Video
    Cash durch Krise — Kann man mit Corona reich werden?
    CDU-Vorsitzkandidat Merz fordert Annäherung an Russland
    Tags:
    Produktion, Kleider, Pierre Cardin, Russland