Widgets Magazine
08:50 19 Oktober 2019
SNA Radio
    Menschen fliehen aus dem Brüsseler Flughafen nach dem Terroranschlag am 22. März 2016Flughafen Brüssel

    Karte des Flughafens Brüssel in Athener Wohnung von Paris-Attentäter sichergestellt

    © REUTERS / TV © REUTERS / Eric Vidal
    1 / 2
    Panorama
    Zum Kurzlink
    4436
    Abonnieren

    Ein Computer und ein USB-Stick mit der gespeicherten Karte des Flughafens Brüssel, wo am 22. März ein blutiger Terrorakt verübt worden war, sind in einer Wohnung in Athen sichergestellt worden, meldet die Agentur Belga am Samstag.

    In der Wohnung hatte sich der mutmaßliche Drahtzieher der Terrorakte vom 13. November 2015 in Paris, Abdelhamid Abaaoud, aufgehalten. Der Terrorchef und seine Cousine waren am 18. November bei einer Sonderoperation in Saint-Denis bei Paris getötet worden.

    Die Staatsanwaltschaft Belgiens hat bisher die Information über den Fund der genannten Beweisstücke nicht bestätigt.

    Bei den Anschlägen auf den Flughafen und die U-Bahn in Brüssel sind am Dienstag 31 Menschen getötet und rund 300 verletzt worden. Zwei Bomben explodierten am Brüsseler Flughafen, eine weitere in der U-Bahnstation Maelbeek nahe des EU-Viertels. Zu den Anschlägen bekannte sich die Terrororganisation Daesh (auch „Islamischer Staat", IS), die mehrere Gebiete im Irak und in Syrien kontrolliert.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Erdogan: Ankara schob einen Brüsseler Attentäter im Juni nach Belgien ab
    Russland warnte Belgien vor Ankunft der Terroristen
    Mutmaßlicher Selbstmordattentäter von Brüsseler Flughafen verhaftet
    Brüssel: Noch heftigere Explosion am Flughafen konnte verhindert werden
    Tags:
    Abdelhamid Abaaoud, Athen, Brüssel, Paris