17:34 27 Juni 2017
Radio
    Ein Storm über Nord- und Südamerika

    Vom Winde verweht: Wetter-Satellit des Pentagon entflogen

    © Flickr/ NASA Goddard Space Flight Center
    Panorama
    Zum Kurzlink
    1244421411

    Die US-Luftstreitkräfte haben den Verlust eines neuen Wettersatelliten bestätigt, der erst seit zwei Jahren in Betrieb gewesen war, wie das Nachrichtenportal Spacenews mitteilt.

    Der Kontakt zu dem Satelliten Flight 19 war am 11. Februar unterbrochen worden.

    „Das Zentralkommando auf der Basis der Luftstreitkräfte in Colorado Springs hat alle Versuche aufgegeben, den Kontakt mit dem Apparat wiederherzustellen“, zitiert Spacenews den Sprecher des Weltraumkommandos der Luftwaffe, Andy Roake.

    Der Flight 19 war vom Verteidigungsministerium extra bei der Firma Lockheed Martin bestellt und im April 2014 auf die Umlaufbahn gebracht worden. Er sollte mindestens fünf Jahre im Einsatz bleiben. Der Satellit war ein Teil des Pentagon-Programms für die Wettervorhersage zur Planung von Militäroperationen.

    Zum Thema:

    Totaler Flop: Pentagon bildet für 500 Millionen Dollar fünf Kämpfer gegen Daesh aus
    Pentagon bestätigt: US-Angriff auf MSF-Klinik mit 42 Toten – nur Verwaltungsstrafe
    Pentagon will IS-Anführer getötet haben - Vater dementiert
    Pentagon gesteht Einsatz von militärischen Drohnen im eigenen Land
    Tags:
    Satellit, Pentagon, Weltraum, USA
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren