Widgets Magazine
09:19 23 Oktober 2019
SNA Radio
    Syrische Regierungstruppen in Palmyra

    Nach Befreiung von IS: Palmyra in überraschend gutem Zustand

    © REUTERS / SANA
    Panorama
    Zum Kurzlink
    11531
    Abonnieren

    Obwohl die Daesh-Terroristen („Islamischer Staat“) viele antike Kulturschätze zerstört haben, ist die befreite Oasenstadt Palmyra in einem besseren Zustand als befürchtet und kann laut den syrischen Behörden wiederaufgebaut werden.

    „Wir hatten befürchtet, dass das Amphitheater auf der Hauptstraße und der Tempel beschädigt sind. Aber Gott sei Dank ist alles in bestem Zustand“, sagte der Direktor der syrischen Antikensammlungen, Maamun Abdelkarim, zu Sputnik. Viele der wichtigsten Ruinen seien nur leicht beschädigt und können wieder aufgebaut werden.

    Allerdings mache das Museum von Palmyra Sorgen. „Die IS-Terroristen nutzten das Museum als Gefängnis, und wir können die Schäden noch nicht einschätzen.“

    „Heute ist für uns der glücklichste Tag, denn die Stadt ist vom Terrorismus befreit, und die Denkmäler der Zivilisation können wiederhergestellt werden“, sagte der Archäologe. Hunderte Exponate seien in Sicherheit gebracht worden.

    Palmyra stand rund ein Jahr unter Kontrolle der IS-Terroristen, die dort den Triumphbogen und mehrere antike Denkmäler zerstört haben. In der vergangenen Woche konnten die syrischen Regierungstruppen die antike Stadt befreien. Zuvor hatte die russische Luftwaffe Dutzende Feuerstellungen und militärische Objekte des IS im Raum Palmyra zerbombt.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    IS-Hinrichtungsstätte: Blutlachen im Amphitheater von Palmyra - VIDEO
    Putin: Russische Soldaten helfen bei Minenräumung in Palmyra
    Terrormiliz unter massivem Druck: Assads Truppen erreichen Palmyra - VIDEOS
    Tags:
    Palmyra, Syrien