02:28 25 Februar 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    18539
    Abonnieren

    Der sephardische Oberrabbiner Israels, Izchak Josef, hat in seiner Predigt am Samstag darauf hingewiesen, dass es Nichtjuden verboten sei, in Israel zu leben. Dabei verwies er auf die Halacha, einen rechtlichen Teil der Überlieferung des Judentums, berichtet das Nachrichtenportal NEWSru Israel.

    Izchak Josef erwähnte zudem, dass nur diejenigen Nichtjuden in Israel bleiben dürften, die die sieben Noachidischen Gebote befolgen. Laut der Tora sind diese im Judentum das notwendige Minimum.

    Dem sephardischen Oberrabbiner zufolge sollten alle Nichtjuden, die nicht bereit sind, diese Gebote zu befolgen, nach Saudi-Arabien ausgewiesen werden. Außerdem betonte Izchak Josef, dass Nichtjuden sich nur zu einem Zweck in Israel befänden, und zwar, um Juden zu bedienen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Israelische Jagd-Flugzeuge begleiteten entführte ägyptische Maschine
    WikiLeaks: Clinton wollte Assad stürzen und Syrien für Israel vernichten
    Israel fordert seine Bürger zum umgehenden Verlassen der Türkei auf
    Israels Ex-Geheimdienstchef: Wie die Terrorgefahr in Europa gesenkt werden kann
    Tags:
    Juden, Israel