03:15 23 März 2017
Radio
    FSB-Einsatzkräfte

    Mutmaßliche IS-Rekrutierer mit türkischen Papieren in Moskau gefasst

    © Sputnik/ Igor Zarembo
    Panorama
    Zum Kurzlink
    Russland vs. Islamischer Staat (888)
    3085392694

    Die russischen Sicherheitskräfte haben in Moskau einem Agenturbericht zufolge 18 mutmaßliche Anhänger der verbotenen Terrororganisation Daesh (auch Islamischer Staat, IS) festgenommen. Viele von ihnen hatten türkische Papiere.

    Die Verdächtigen wurden bei einer gemeinsamen Razzia des Inlandsgeheimdienstes FSB und der Polizei verhaftet, wie die Nachrichtenagentur RIA Novosti unter Berufung auf Sicherheitskreise meldet. Die meisten seien aus Usbekistan eingereist, hatten jedoch türkische Papiere. Die Männer sollen in Moskau neue Mitglieder für den IS angeworben haben.

    „Insgesamt 18 Personen wurden festgenommen. Bei ihnen wurden türkische Führerscheine gefunden“, hieß es. In den Wohnungen der Verdächtigen sei zudem eine „große Zahl von gefälschten Papieren“ sichergestellt worden, mit denen vermutlich IS-Rekruten versorgt worden seien. Eine amtliche Bestätigung liegt vorerst nicht vor. 

    Die Terrormiliz Daesh kontrolliert mehrere Gebiete in Syrien und im Irak. Die russische Luftwaffe fliegt seit September Angriffe gegen die Dschihadisten in Syrien und hat der syrischen Regierungsarmee bei der Befreiung mehrere Gebiete, darunter auch der antiken Oasenstadt Palmyra, entscheidend geholfen.

    Themen:
    Russland vs. Islamischer Staat (888)

    Zum Thema:

    IS bildete mindestens 400 Attentäter für Einsätze in Europa aus - AP
    Russische Luftwaffe zerbombt in Syrien 20 IS-Tankwagen auf Weg in Türkei
    Russische Kampfjets zerbomben in nur einer Woche fast 2.000 IS-Objekte in Syrien
    Tags:
    Inlandsgeheimdienst der Russischen Föderation (FSB), Terrormiliz Daesh, Moskau, Russland