SNA Radio
    Die Katastrophe des polnischen Präsidentenjets bei Smolensk

    Organisatoren der Kaczyński-Reise nach Smolensk im April 2010 in Polen vor Gericht

    © Sputnik / Iliiya Pitalew
    Panorama
    Zum Kurzlink
    5333
    Abonnieren

    In Polen hat laut den nationalen Medien der Gerichtsprozess gegen fünf Organisatoren des Besuchs des polnischen Präsidenten Lech Kaczyński in Smolensk im Jahr 2010 begonnen, als er und Dutzende andere Menschen bei einem Flugzeugunglück den Tod fanden.

    Unter den Angeklagten sind der Ex-Kanzleichef des Premierministers Tomasz Arabski (im Amt von 2007 bis 2013), zwei Kanzlei-Mitarbeiter des Premiers und zwei Mitarbeiter der polnischen Botschaft in Moskau. Als Kläger treten elf Angehörige von Opfern auf. Nach der Gesetzgebung Polens droht den Beamten wegen Nichterfüllung ihrer Pflichten bei der Organisation der Reise eine Haftstrafe von bis zu drei Jahren.

    Obwohl es bei der Organisation der Reise „ernsthafte Verstöße“ gegeben haben soll, erachtet sie die Staatsanwaltschaft für eine Anklage als unzureichend. Die Anwälte der Angehörigen vertreten indessen den Standpunkt, dass „die Rangminderung des Fluges“ zu dem Unglück geführt haben könne.

    Am 10. April 2010 war der Jet des polnischen Präsidenten Lech Kaczyński — eine Tu-154 — bei Smolensk abgestürzt. An Bord befanden sich 98 Personen – 88 Fluggäste und acht Crewmitglieder, die zu Trauerfeierlichkeiten in Katyn unterwegs waren. Keiner hat den Absturz überlebt.

    Das Zwischenstaatliche Luftfahrtkomitee (MAK) veröffentlichte 2011 den endgültigen technischen Untersuchungsbericht, laut dem als unmittelbare Absturzursache die Entscheidung der Crew genannt wird, trotz des starken Nebels keinen Ausweichflugplatz anzufliegen. Außerdem verweist dieser Bericht auf Mängel bei der Organisation des Flugbetriebs und bei der Flugvorbereitung der Crew. Die polnische Staatsanwaltschaft hatte zuvor Fehler in den Handlungen der Flugzeugcrew als unmittelbare Ursache für den Absturzurz des Flugzeugs von Kaczyński genannt.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Absturz von Kaczynski-Jet: Polen klagt zwei russische Fluglotsen an
    Tags:
    Das Zwischenstaatliche Luftfahrtkomitee (MAK), Lech Kaczynski, Tomasz Arabski, Russland, Polen