00:11 21 November 2019
SNA Radio
    Hacker

    Öffentlich zugänglich: Hacker stellen Daten von 50 Millionen Türken ins Netz

    © Flickr / Brian Klug
    Panorama
    Zum Kurzlink
    1016919
    Abonnieren

    Unter der Überschrift „Lektionen für die Türkei“ haben unbekannte Hacker am Montag persönliche Daten von knapp 50 Millionen türkischen Staatsbürgern, einschließlich des Präsidenten Recep Tayyip Erdogan und des Regierungschefs Ahmet Davutoglu, veröffentlicht.

    ​Die Datenbank enthält Namen, Geburtsort und —datum, die Namen der Eltern, den Meldedistrikt, die Postadresse sowie die Identitätsnummer der türkischen Bürger. Insbesondere diese Nummer könnte benutzt werden, um Zugang zu verschiedenen realen und virtuellen Kontos (zum Beispiel zu Bankkonten) zu bekommen.

    Hacker stellen Daten von 50 Millionen Türken online
    © Foto : Screenshot
    Hacker stellen Daten von 50 Millionen Türken online

    Die über das Torrent-Verfahren verteilten Daten in der Größenordnung von 1,5 Gigabyte enthalten Informationen aus einer Bürger-Datenbank der türkischen Regierungsbehörden. Der Welt zufolge stammen die Daten womöglich ursprünglich aus dem zentralen Melderegister "Merkezi Nüfus İdaresi Sistemi" (MERNİS) der türkischen Regierung. Die Zeitung weist darauf hin, dass es sich dabei um Daten aus dem Jahr 2008 handelt, und vermutet, dass diese aus einem Wählerregister dieses Jahres entnommen worden sein können.

    Bei einem Test-Download der Zeitung zeigte sich, dass „die Datei tatsächlich eine SQL-Datenbank im Rohformat mit realen Personendaten türkischer Staatsbürger enthält“.

    Mit dieser Veröffentlichung wollen die Hacker nach eigenen Angaben die türkische Regierung sowie den religiösen Extremismus in der Türkei kritisieren. Unter der Überschrift "Lektionen für die Türkei" machen sie sich zunächst darüber lustig, wie einfach sie auf die Regierungs-Server zugreifen konnten: So wurden in dem Datenbankprogramm fest einprogrammierte Passwörter benutzt, die Daten wurden unverschlüsselt abgespeichert. 

    Hacker veröffentlichen persönliche Daten des türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan und des Premiers Ahmet Davutoglu
    © Foto : Screenshot
    Hacker veröffentlichen persönliche Daten des türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan und des Premiers Ahmet Davutoglu

    Dann rufen sie auf, gegen den türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan zu handeln. „Unternehmt etwas gegen Erdogan! Er zerstört Ihr Land zur Unkenntlichkeit“, heißt es im digitalen Bekennerschreiben der Täter.

    In ihrem Schreiben haben sie auch Erdogans persönliche Daten sowie die Daten des türkischen Ministerpräsidenten Ahmet Davutoglu veröffentlicht. Der Server der Täter ist beim als äußerst sicher geltenden isländischen Provider Flokinet registriert.

    Schließlich warnen sie auch davor, den US-Präsidentschaftskandidaten Donald Trump zu wählen. „Wir sollten Trump tatsächlich nicht wählen, der Kerl klingt so, als ob er sogar weniger als Erdogan darüber wüsste, wie man ein Land regiert“, heißt es.  

    Demnach vermutet Die Welt, dass die Hacker amerikanische Staatsbürger sein könnten.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    „Totaler Krieg“: Anonymous veröffentlicht Trumps Personaldaten
    UN kritisiert London für legalisierte Massenüberwachung
    Absoluter Hacker-Rekord in Japan: 2015 fast 55 Milliarden Cyberattacken
    Anonymous startet Cyberkrieg gegen Ankara wegen Hilfe für IS
    Tags:
    Datenbank, Hackerangriff, Ahmet Davutoglu, Recep Tayyip Erdogan, Türkei