01:22 15 November 2019
SNA Radio
    Papst Franziskus

    Medien verwechseln Down-Syndrom-Flagge und feiern Papst als Ukraine-Freund

    © Foto : Instagram/L'Osservatore Romano
    Panorama
    Zum Kurzlink
    151072
    Abonnieren

    Auf einem Instagram-Foto umarmt Papst Franziskus zwei Mädchen, die eine gelb-blaue Fahne in der Hand halten: Für ukrainische Medien ein Grund genug, diese Geste als Sympathie für die Ukraine zu deuten und die jungen Frauen für Ukrainerinnen auszugeben.

    In Wirklichkeit zeigt das auf Instagram von Papst Franziskus veröffentlichte Foto den Pontifex beim Umarmen von zwei mexikanischen Kindern mit Down-Syndrom. Eines der Mädchen hält das internationale Symbol für das Down-Syndrom in der Hand, das der ukrainischen Flagge tatsächlich zum Verwechseln ähnelt. „Zärtlichkeit: Ein beinahe vergessenes Wort, welches die Welt von heute und wir alle brauchen!“, heißt es unter dem Foto.

    In der Ukraine wurde das Ganze aber ganz anders aufgefasst: „Der Papst wurde mit einer ukrainischen Flagge fotografiert“, „Der Papst auf einem rührendem Foto mit Ukrainerinnen“, „Der Papst veröffentlichte ein Foto, auf dem er Frauen mit ukrainischen Symbolen umarmt", so hießen am heutigen  Nachmittag die Überschriften von dutzenden Artikeln einer Reihe bekannter ukrainischer Medien. 

    Das Foto sorgte bei vielen ukrainischen Usern für Stolz und löste eine ganze Lawine überschwänglicher Jubelkommentare und sogar nationalistischer Parolen im Instagram von Gottes Stellvertreter aus: „Heil, Ukraine“, „Ukraine über alles“, „Tod den Feinden“ schrieben einige Nutzer aus der Ukraine.

    Nachdem im Internet allerdings ein Video von der Umarmung erschien (die noch im Februar stattgefunden hatte), in dem man genau sehen konnte, dass es sich bei den Mädchen wohl kaum um Ukrainerinnen handelt, löschten die meisten ukrainischen Online-Zeitungen die Artikel.

     

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Medien, Papst Franziskus, Rom, Ukraine